Googles Chairman Eric Schmidt will innerhalb eines Jahres Aktien für rund 2,5 Milliarden US-Dollar verkaufen. Damit würde er sich von gut 40 Prozent seines Aktienbestands trennen.

Schmidt wolle insgesamt 3,2 der 7,6 Millionen von ihm gehaltenen Anteile an Google GOOG +0,50% Google Inc. Cl C U.S.: Nasdaq $537,50 +2,67 +0,50% 21 Nov. 2014 16:00 Volumen (​15 Min. verzögert) : 2,20 Mio. NACHBÖRSLICH $537,89 +0,39 +0,07% 21 Nov. 2014 19:31 Volumen (​15 Min. verzögert) : 20.474 KGV N/A Marktkapitalisierung 367,47 Milliarden $ Dividendenrendite N/A Umsatz/Mitarbeiter 1.355.410 $ abgeben, hatte das Unternehmen in einer Pflichtmitteilung an die Aufsichtsbehörde geschrieben. Die Aktie des US-Suchmaschinenanbieters schloss am Freitag bei 785,37 Dollar.

Googles Chairman Eric Schmidt will innerhalb eines Jahres Aktien für rund 2,5 Milliarden US-Dollar verkaufen. Reuters

Hintergrund der geplanten Transaktion sei Schmidts langfristige Strategie, sein Vermögen zu diversifizieren und über liquide Mittel zu verfügen.

Ein Google-Sprecherin nannte die Pläne eine routinemäßige Streuung des Vermögens. Schmidt bleibe dem Unternehmen weiterhin vollständig verbunden.

Der 57-Jährige, der 2001 als Vorstandschef bei Google eingestiegen war, hatte bereits im vergangenen Jahr mit einem ähnlichen Plan rund 1,8 Millionen Aktien im Wert von etwa 1,2 Milliarden Dollar versilbert, wie aus Daten von InsiderInsights.com hervorgeht.

Setzt er die Pläne für 2013 vollständig um, wird Schmidt seine Google-Beteiligung binnen zwei Jahren mehr als halbiert haben. Dann würde er noch 1,3 Prozent der ausstehenden Google-Aktien halten im Vergleich zu 2,3 Prozent Ende Dezember 2012. Gleichzeitig kontrolliert er aber 5 Prozent der Stimmrechte, da einige seiner Aktien mit Mehrfach-Stimmrechten ausgestattet sind.

Das Magazin Forbes hat das Vermögen von Schmidt im September 2012 auf rund 7,5 Milliarden Dollar beziffert. Damit lag er auf Rang 45 der reichsten US-Bürger. Er hatte sich im April 2011 als Chief Executive zurückgezogen und war auf die Position des Google-Chairmans gewechselt.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de