Unternehmen

Deutsche Bank muss Strafe in Kanada zahlen

Samstag, 9. Februar 2013, 12:39 Uhr

TORONTO--Die Deutsche Bank hat in Kanada einen Vergleich wegen verschleppter Weitergabe von Informationen im Zuge der US-Finanzkrise akzeptiert. Danach muss die kanadische Tochter Deutsche Bank Securities eine Strafe von einer Million kanadischen Dollar zahlen. Das sind umgerechnet etwa 747.000 Euro.

Deutsche Bank Securities war einer der größten Akteure am kanadischen Markt für so genannte Asset-backed Commercial Paper (ABCP) mit einem Volumen von damals 35 Milliarden kanadischen Dollar, umgerechnet 26,15 Milliarden Euro....

Exklusiv für Abonennten