Deutschland

Rösler will eine Strompreisbremse

Dienstag, 22. Januar 2013, 12:41 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat Forderungen nach einer erneuten Verstaatlichung deutscher Stromnetze abgelehnt und sich als Sofortmaßnahme zur Begrenzung der Strompreise für eine "Strompreisbremse" ausgesprochen. Der Staat sei nicht am besten geeignet, den Umbau der Energieversorgung umzusetzen, sagte Rösler auf der Handelsblatt-Energietagung in Berlin. Staatliche Aufgabe sei es, für die ordnungspolitische Rahmensetzung zu sorgen.

Als Beispiel nannte Rösler die Haftungsregeln für...