Donnerstag, 28. Februar 2013, 20:07 Uhr

Die Titanic geht wieder auf große Fahrt

Der wohl legendärste Luxusliner aller Zeiten könnte bald auf die Weltmeere zurückkehren. Der australische Bergbau-Milliardär Clive Palmer finanziert einen Nachbau der 1912 gesunkenen Titanic. Sehen Sie hier Bilder des Nachbaus, der Ende 2016 in See stechen soll.

image

Die Titanic II soll 2016 im englischen Southampton mit Fahrtziel New York ablegen. Das Vorbild sank 1912 auf dem Atlantik. Es war eines der größten Unglücke der zivilen Schifffahrt. Blue Star Line/Reuters

image

Gebaut wird die Titanic II in China beim Staatsunternehmen CSC Jinling Shipyard. Das Vorbild war zu seiner Zeit mit 269 Metern Länge und 53 Metern Höhe das größte Passagierschiff der Welt. Blue Star Line/Reuters

image

Schon 40.000 Interessenten sollen sich für eine Fahrt mit dem Nachbau angemeldet haben; 35 Prozent davon kommen aus China, erklärt Palmer. Nicht nur der Fitnessraum kommt ganz im Nostalgie-Look daher. Blue Star Line/Reuters

image

"Sie wird genauso luxuriös wie das Original. Aber natürlich wird sie über die Technologie des 21. Jahrhunderts und die neuesten Navigations- und Sicherheitssysteme verfügen", sagte Palmer im Mai 2012. Blue Star Line/Reuters

image

Noch stehen die Ticketpreise nicht fest. Einige Kunden hätten aber bereits bis zu einer Million Dollar für eine Bordkarte bei die Jungfernfahrt geboten, erklärte der Betreiber Blue Star Line. Blue Star Line/Reuters

image

Die Titanic wird neun Decks und 840 Kabinen haben. Die einzigen Abweichungen vom Original finden sich unter der Wasserlinie. Die Nähte werden geschweißt und nicht genietet, und ein gewölbter Bug soll treibstoff sparen. Blue Star Line/Reuters

image

Ende 2016 soll die erste Fahrt in Southampton beginnen. Diesmal soll es besser laufen als 1912: Beim Zusammenstoß mit einem Eisberg kamen mehr als 1.500 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben. Reuters/Blue Star Line