alliance

Wirtschaft

Hoher US-Notenbanker will flexibles Anleihenprogramm

Dienstag, 21. Mai 2013, 20:43 Uhr

NEW YORK - Die Fed sollte nach Ansicht eines hohen Notenbankers ihr Anleiheprogramm QE3 fortsetzen und an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen. Der Präsident der Fed-Filiale in St. Louis, James Bullard, bezieht damit einen Mittelweg zwischen Tauben und Falken in der Debatte um ein Ende von QE3. In den USA läuft die Diskussion auf vollen Touren, wann das Ende für das dritte Anleihekaufprogramm der Zentralbank einzuläuten ist. Ein Kompromiss zwischen Anhängern einer strafferen Fed-Politik, den Falken, und den...