Donnerstag, 11. Juli 2013, 11:49 Uhr

Königliches Baby: Diese Namen sind bei den Buchmachern Favorit

Prinz William und seine Frau Kate erwarten ihr erstes Kind. Ihre britischen Untertanen treibt derzeit nur eine Frage um: Wie wird das königliche Baby heißen? Wir präsentieren die Favoriten der Buchmacher von Ladbrokes und die Vorfahren, die für die Namen Pate stehen.

image

Wird das Baby von William und Kate Alexandra heißen? Mit 6:4 ist das der Favorit beim Buchmacher Ladbrokes. Eine Taufpatin stünde mit der 76-jährigen Prinzessin Alexandra von Kent, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1967, bereit. Sie ist eine Cousine von Königin Elisabeth II., deren zweiter Vorname übrigens ebenfalls Alexandra ist. Everett Collection

image

Traditionelle Namen liegen bei den Briten ganz vorne. Auf Platz zwei steht derzeit Victoria mit einer Quote von 6:1. Für eine Thronfolgerin wäre das sicher ein passender Name, denn Queen Victoria war die bisher am längsten regierende Monarchin Großbritanniens. Everett Collection

image

Wenn es ein Junge wird, dann würden die Briten den Vornamen James mit einer Quote von 6:1 bevorzugen. König James I. (deutsch: Jakob I.) regierte England zwischen 1603 und 1625. Everett Collection

image

Ebensfalls eine Quote von 6:1 bietet Ladbrokes für Charlotte, den zweiten Namen von Kates Schwester Pippa. Sie hätte zudem eine berühmte deutsche Namensgeberin: Charlotte von Mecklenburg-Strelitz (1796-1817) war mit dem britischen König Georg III. verheiratet und hatte 15 Kinder. Mary Evans Picture Library/Everett Collection

image

Auch Elizabeth scheint vielen Briten bei einer Quote von 8:1 zu gefallen. Es wäre ein Tribut an ihre Urgroßmutter, Elisabeth II. und die hier abgebildete verstorbene Queen Mum, die ebenfalls Elizabeth hieß. Mary Evans/Everett Collection

image

Georg VI., der Vater der aktuellen Königin, regierte von 1936 bis 1952. Sein Leben wurde 2012 in "The King's Speech"verfilmt. Der Name George hat bei Ladbrokes eine Quote von 10:1. Mary Evans/Everett Collection

image

Mary (Quote 12:1) wird in Großbritannien am ehesten mit der katholischen Königin "Bloody Mary" verbunden, die im 16. Jahrhundert auf dem Thron saß. Eine moderne Verwandte ist die deutschstämmige Maria von Teck, die als Frau von Georg V. Königin von England war. Everett Collection

image

Als nächstes auf der Namens-Hitliste steht Alice, mit einer Quote von 16:1. So hieß zwar noch keine britische Königin, allerdings war die 1981 gestorbene Prinzessin Alice das am längsten lebende Enkelkind von Queen Victoria. Illustrated London News via Mary Evans/Everett Collection