Wirtschaft

Paris beharrt auf aktiver Währungspolitik

Montag, 11. Februar 2013, 18:35 Uhr

BRÜSSEL/FRANKFURT--Frankreich pocht trotz ablehnender Erklärungen aus Berlin auf einer gemeinsamen Initiative der Euroländer gegen den starken Euro. "Wir brauchen einen koordinierten Ansatz, um für stabile Wechselkurse einzutreten, insbesondere im Rahmen der G-20", sagte der französische Finanzminister Pierre Moscovici vor einem Treffen der Eurogruppe. Zwar gebe es gute Gründe für das jüngste Aufwerten des Euro wie etwa die Rückkehr des Vertrauens der Anleger, doch hätten auch "aggressive Praktiken unserer...

transition