Dienstag, 12. Februar 2013, 15:23 Uhr

Diese Hunde konnten in Westminster noch nie gewinnen

Labradore sind die beliebteste Hunderasse in den USA. Doch bei der Westminster Kennel Club Dog Show konnten sie den begehrten Preis des "Best in Show" noch nie gewinnen. Damit sind sie nicht allein.

image

Der Labrador Retriever Shayna Maydela war bei der Pressekonferenz des amerikanischen Hundeclubs AKC in New York anwesend, als die Liste der beliebtesten Hunde 2012 verkündet wurde. Seit 22 Jahren ist der Labrador der Lieblingshund der Amerikaner. Stan Honda/Agence France-Presse/Getty Images

image

Bei der Westminster-Hundeausstellung werden dieses Jahr 54 Labradore und 61 Golden Retriever (Foto) teilnehmen. Beide Rassen haben bei der Schau noch nie den ersten Preis gewonnen. Stan Honda/Agence France-Presse/Getty Images

image

Der Labrador nimmt auch in der Sportgruppe teil, aus der schon 19 „Best in Show"-Gewinner hervorgegangen sind: 2009 ein Sussex-Spaniel, 2007 ein English Springer Spaniel und 2005 ein Deutsch-Kurzhaar. Hier ist Andrew Mueller bei einem Wettbewerb vom Februar 2012 mit seinem King Charles Spaniel Stella zu sehen. Michael Nagle/Getty Images

image

Bei der Hundeschau 2012 nutzt diese Dänische Dogge die Hundetoiletten in einem Manhattaner Hotel. Mary Altaffer/Associated Press

image

5.Der Shih Tzu mit Namen Kindle wird hinter der Bühne bei der Hundeschau im Februar 2011 auf seinen Auftritt vorbereitet. Mit einem so langen Fell können Labradore nicht mithalten. Timothy A. Clary/Agence France-Presse/Getty Images

image

6.Auch der Dackel Frasier bekommt ein Styling, hier bei der Hundeschau im Februar 2010. Mary Altaffer/Associated Press

image

7.Der Zwergschnauzer Blue bei der Hundeschau im Februar 2010. Wie auch die Labradore haben Zwergschnauzer noch nie den „Best in Show"-Titel gewonnen. Mary Altaffer/Associated Press

image

8.Die Französische Bulldogge Champy schaut zu ihrer Betreuerin Heather Bremmer auf, kurz vor ihrem Auftritt im Februar 2012. Craig Ruttle/Associated Press