Wirtschaft

Direkte Bankenhilfe aus ESM wird gestutzt

Dienstag, 12. Februar 2013, 16:03 Uhr

Die Hoffnung vieler Krisenstaaten auf üppige Direkthilfen für ihre Banken aus dem Rettungsschirm ESM dürfte sich zerschlagen. Die Mittel für direkte Rekapitalisierungen sollten auf "deutlich unter 80 Milliarden Euro" begrenzt bleiben, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Die Summe werde "kleiner als 80 Milliarden, aber größer als null" sein, stellte Schäuble klar.

Der ESM kann bis zu 500 Milliarden Euro mobilisieren, um schwache Regierung herauszupauken. Das einzahlte Kapital in den...

ceiling