Freitag, 3. Mai 2013, 11:32 Uhr

François Hollande - Sein erstes Jahr als Präsident

image

MAI: Als Symbol seiner Sparpolitik beschneidet Hollande das Gehalt von präsident und Kabinett um 30 Prozent. Hollande verdient jetzt nur noch knapp 15.000 Euro im Monat. Das Foto zeigt ihn bei seiner Amtseinführung in Paris am 15. Mai 2012. Getty Images

image

JUNI: Weniger als einen Monat nach seiner Amtseinführung sorgt seine Lebensgefährtin Valérie Trierweiler mit einem Tweet für einen Eklat. In der Nachricht unterstützte sie den Gegenkandidaten von Ségolène Royal, Hollandes früherer Lebensgefährtin, in einem Wahlkreis bei der Parlamentswahl. Die Opposition spricht von einer Schmierenkomödie im Élysée-Palast. Bertrand Langlois/AFP/Getty Images

image

JULI: Die hohe Arbeitslosigkeit sorgt für Unmut. Autobauer Peugeot-Citroen kündigt an, eine Fabrik bei Paris zu schließen und 8.000 Arbeitsplätze landesweit abzubauen. Auch Sanofi oder Air France streichen massiv Jobs. Hier protestieren Peugeot-Arbeiter am 13. Juli. Thomas Samson/AFP/Getty Images

image

AUGUST: Die wirtschaftlichen Aussichten Frankreichs verschlechtern sich über den Sommer hinweg. Die Opposition wirft Hollande, hier beim Urlaub an der Riviera, vor, sein Land in der Not im Stich gelassen zu haben. Boris Horvat/AFP/Getty Images

image

SEPTEMBER: Zum ersten Mal fällt die Zustimmungsrate für Hollande auf unter 50 prozent. Besonders bei linken Wählern verliert er rasant an Beliebtheit. Hier protestieren Franzosen in Paris gegen seine Politik. Bertrand Langlois/AFP/Getty Images

image

OKTOBER: Das französische Parlament stimmt dem EU-Haushaltspakt zu. Aus der eigenen Partei kommt Kritik, Hollande habe sich dem deutschen Spardiktat unterworfen. Hier trifft sich Hollande mit Angela Merkel in Brüssel. Jesco Denzel/German Government Press Office via Getty Images

image

NOVEMBER: Hollande trifft sich mit Lakshmi Mittal, dem Chef des Stahlkonzerns Arcelor-Mittal, im Élysée-Palast. Hollande hatte damit gedroht, das von der Schließung bedrohte Stahlwerk in Florange zu verstaatlichen. Schließlich stimmt die Regierung aber der Schließung zu. Vincent Kessler/Reuters

image

DEZEMBER: Hollandes Pläne für eine Reichensteuer sorgt für einen Aufschrei unter Sportlern, Schauspielern und Unternehmern. Am 15 Dezember kündigt Gérard Depardieu an, dass er seinen französischen Pass abgibt. Osman Karimov/AFP/Getty Images

image

JANUAR: Arbeitsminister Michel Sapin (links) einigt sich mit Gewerkschaften und Arbeitgebern auf einen Pakt, der dem Arbeitsmarkt mehr Flexibilität bringen soll. Miguel Medina/AFP/Getty Images

image

FEBRUAR; Hollande reist nach Mali, wo 4.000 französische Soldaten an der Seite malischer Truppen gegen islamistische Rebellen kämpfen. Pascal Guyot/AFP/Getty Images

image

MÄRZ: Am 24. März protestieren Hunderttausende in Paris gegen eine rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare. Es war eine der größten Demonstrationen der letzten Jahrzehnte. Eric Feferberg/AFP/Getty Images

image

APRIL: Der frühere Haushaltsminister Jérôme Cahuzac gesteht, über Jahre heimlich Geld in der Schweiz gebunkert zu haben. Um die Öffentlichkeit zu beruhigen, ordnet Hollande an, dass alle Minister ihre Finanzen offenlegen müssen. Miguel Medina/AFP/Getty Images