Nachrichtenarchiv für 22.7.2014

  • Apple verdient mehr als erwartet

    Apple hat im dritten Geschäftsquartal deutlich mehr verdient und die Erwartungen übertroffen. Auch der Umsatz legte dank deutlich besserer iPhone-Verkäufe zu, blieb allerdings etwas hinter den Marktschätzungen zurück. Für das laufende ...

  • S&P-500 trotz mäßiger Quartalszahlen auf Rekordhoch

    Positive Immobiliendaten und eine Inflationsentwicklung nach dem Geschmack der Anleger haben am Dienstag die Wall Street gestützt und den marktbreiten S&P-500 auf Rekordhoch getrieben. Die weltpolitischen Krisenherde waren in den ...

  • Credit Suisse rutscht nach Milliardenstrafe in die Verlustzone

    ZÜRICH—Die Beilegung des Rechtsstreits in den USA vor zwei Monaten hat die schweizerische Bank Credit Suisse im zweiten Quartal in die Verlustzone geführt. Die roten Zahlen beliefen sich netto auf 700 Millionen Franken, umgerechnet rund 575 ...

  • Microsoft enttäuscht mit Gewinnrückgang

    Microsoft hat im vierten Quartal wegen Verlusten in dem von Nokia übernommenen Handygeschäft überraschend weniger verdient. Trotz deutlich höherer Umsätze sank das Nettoergebnis um mehr als 7 Prozent. In der Handysparte, wo bis zu 18.000 ...

  • Alarmstufe Rot für die Deutsche Bank

    Der Deutschen Bank drohen erneut massive Probleme mit der US-Aufsicht. Eine vertrauliche Untersuchung der Notenbank Federal Reserve New York hat eine Reihe ernsthafter Versäumnisse im US-Geschäft der Bank aufgedeckt. Laut Dokumenten, in die ...

  • Espírito Santo verkauft Großteil von Privatgeschäft an Schweizer CBH

    GENF--Die portugiesische Bankengruppe Espírito Santo hat den Großteil ihrer Privatbank (BPES) an die Schweizer Bank CBH verkauft. Das teilten beide Banken am Dienstag mit, ohne sich allerdings zum Kaufpreis zu äußern. Die Einigung betreffe ...

  • Airlines streichen Flüge nach Tel Aviv

    Nach den großen US-Airlines haben auch die Lufthansa und Air Berlin ihre Flüge nach Tel Aviv angesichts der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen der israelischen Armee und der palästinensischen Hamas eingestellt. Sie werde Tel Aviv ...

  • EU prüft schärfere Sanktionen gegen Russland

    Die Europäische Union gibt Russland eine letzte Gelegenheit, schwere Wirtschaftssanktionen der dritten Stufe abzuwenden. Die 28 Außenminister der EU-Mitgliedsländer sendeten ein unmissverständliches Zeichen an den russischen Präsidenten ...

  • EU will Einigung mit Google im Suchmaschinenstreit kippen

    BRÜSSEL--Google droht offenbar neuer Ärger mit den Kartellwächtern der Europäischen Union. Die EU-Kommission plane eine Intensivierung ihrer Ermittlungen gegen den US-Suchmaschinenkonzern an gleich mehreren Fronten, sagte eine mit den ...

  • US-Bericht: Deutsche Bank half Hedgefonds bei Steuertricks

    Hedgefonds in den USA konnten jahrelang mit Hilfe bestimmter Finanzprodukte, die unter anderem von der Deutschen Bank verkauft wurden, die Obergrenzen für Wertpapierpositionen umgehen und damit Steuern in Milliardenhöhe sparen. Eine ...

  • Niederlande führt Ermittlung zur Absturzursache in der Ukraine

    Die Untersuchung des Absturzes von Malaysia Airlines Flug 17 wird federführend die Niederlande übernehmen. Noch allerdings sind Unfallexperten nicht an der Absturzstelle eingetroffen, weil das Gebiet in der Ostukraine erheblich umkämpft ...

  • Keine Einigung im Streit bei Media-Saturn

    Der juristische Streit zwischen dem Handelskonzern Metro und dem Minderheitsgesellschafter der Metro-Tochter Media-Saturn, Erich Kellerhals, geht weiter. Vor dem Landgericht Ingolstadt konnten sich heute beide Parteien im Streit um die ...

  • Euro auf niedrigstem Stand in 2014

    Die Richtungssuche an den europäischen Börsen ist am Dienstag in eine neue Runde gegangen. Nach den Verlusten am Vortag erholten sich die Kurse kräftig. "Die Schlacht zwischen den geopolitischen Risiken und den Quartalsberichten der ...

  • Joko Widodo gewinnt Präsidentenwahl in Indonesien

    JAKARTA—In Indonesien ist der bisherige Gouverneur der Hauptstadt Jakarta, Joko Widodo, zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt worden. Laut dem am Dienstag von örtlichen Medien veröffentlichten amtlichem Ergebnis kam Widodo auf 53 Prozent ...

  • Der Dax und die Frauen

    Diese Art der Aufmerksamkeit haben sich wohl kein Unterstützer und keine Unterstützerin von mehr Frauen in Führungspositionen gewünscht: Immer dann, wenn eine aussichtsreiche Kandidatin für einen Dax-Vorstand gefunden wurde, ist die ...

  • Warum Putin in der Ukraine auf Risiko geht

    Was will Putin wirklich in der Ukraine? Warum geht er Risiken ein, die zum Abschuss eines Zivilflugzeugs führten? Und warum sollte der Westen sein Machtspiel als einen Versuch ansehen, nicht nur in der Ukraine, sondern in ganz Europa die ...

  • Viele Airlines fliegen immer noch über Kriegsgebiete

    Fünf Tage, nachdem Flug MH 17 von Malaysia Airlines über der Ostukraine abgeschossen wurde, fliegen die malaysische Fluggesellschaft und andere große Airlines immer noch über Kriegsgebiete. Das zeigt, wie wichtig diese Lufträume für die ...

  • Sony gelingt mit High-End-Walkman ZX1 ein kleines Comeback

    35 Jahre nach dem Debut des Walkmans von Sony gelingt dem angeschlagenen japanischen Elektronikriesen mit der neuesten Generation ein kleines Comeback.

  • Wie Russlands Superreichen von der Ukraine-Krise profitieren

    Die Marktverwerfungen im Zuge des Ukraine-Konflikts haben für eine Gruppe von Russen positive Konsequenzen: die Superreichen mit Immobilienbesitz in London. Dank der Stärke des britischen Pfunds und der Schwäche des russischen Rubel, ...

  • McDonald's verliert in den USA und Europa Kunden

    McDonald's hat es im zweiten Quartal nicht geschafft, mehr Kunden in seine Restaurants zu locken. Im wichtigsten Markt USA ging der Absatz sogar spürbar zurück, während er weltweit stagnierte. Die Gewinnerwartungen verfehlte das ...

  • Coca-Cola verdient trotz steigender Absatzmengen weniger

    Der Getränkekonzern Coca-Cola hat im zweiten Quartal trotz gestiegener Absatzmengen weniger verdient und umgesetzt. Grund waren nach Angaben des Unternehmens hohe Restrukturierungskosten sowie widrige Wechselkurseffekte.

  • Vollmachten für umstrittenen Prokon-Gründer für ungültig erklärt

    BERLIN—Der umstrittene Gründer des insolventen Windpark-Unternehmens Prokon ist mit dem Versuch gescheitert, die Mehrheit auf der Gläubigerversammlung zu erringen. Vor Beginn der Veranstaltung am Dienstag in Hamburg habe das ...

  • EU-Außenminister beraten über Verschärfung der Sanktionen

    Die Außenminister der Europäischen Union haben vor ihrem Treffen in Brüssel den Ton gegenüber Russland noch einmal verschärft. Die EU werde neue Sanktionen gegen diejenigen vorbereiten, die beteiligt sind an der Destabilisierung der Lage in ...

  • Verizon macht deutlich mehr Gewinn

    Der US-Telekomkonzern Verizon Communications hat seinen Gewinn im zweiten Quartal dank der Komplettübernahme der Mobilfunk-Tochter Verizon Wireless und steigender Abonnentenzahlen fast verdoppelt. Der Konkurrent der Telekom-Tochter T-Mobile ...

  • Dutzende Spitzenpolizisten bei Großrazzia in Türkei verhaftet

    Bei einer landesweiten Großrazzia gegen mutmaßliche Regierungsgegner in der Türkei sind am Dienstag mehr als 60 ranghohe Polizisten festgenommen worden. Nach der Durchsuchung von mehr als 200 Einrichtungen alleine in Istanbul war auf ...

  • Saudi-Arabien öffnet Aktienmarkt für ausländische Investoren

    RIAD—Einer der letzten großen Aktienmärkte der arabischen Welt öffnet sich nun vollständig für ausländische Investoren: Saudi-Arabien. Damit bekämen Anleger Zugang zu einem 530 Milliarden Dollar schweren Markt. Zwar hatte das Königreich ...

  • Apple lässt großes iPhone in Rekordmengen produzieren

    Der Technologiekonzern Apple baut weiter auf seinen Verkaufsschlager iPhone. Die Kalifornier wollen mit größeren Displays dem Erzkonkurrenten Samsung und anderen Rivalen entscheidende Marktanteile abknöpfen. Zu diesem Zweck sollen die ...

  • MH17: Niederländische Ermittler trauen sich nicht an Absturzort

    Niederländische Unfallexperten, die den Absturz von Malaysia Airlines Flug MH 17 untersuchen sollen, halten die Gegend in der Ostukraine, in der das Flugzeugwrack landete, zu unsicher, um mit ihrer Arbeit loszulegen. Das dreiköpfige Team, ...

  • Nahost-Konflikt: Judenhass bricht sich in Berlin Bahn

    Spätestens seit dem Wochenende ist der Nahost-Konflikt in Teilen auch in Deutschland angekommen. In der Berliner An-Nur-Moschee rief der dänische Imam Abu Bilal Ismail übereinstimmenden Berichten zufolge unter dem Eindruck der Geschehnisse ...

  • Optionshändler trauen Apple nicht viel zu

    Am Dienstagabend wird Apple seine Bücher für das dritte Geschäftsquartal öffnen. Viel erwartet sich der Markt offenbar nicht davon – oder aber es fehlt ihm die rechte Überzeugung. Diesen Eindruck spiegelt zumindest der Handel mit Optionen ...

  • Hollande: Erstes Kriegsschiff wird an Moskau im Oktober geliefert

    PARIS—Frankreich will trotz internationaler Kritik im Oktober das erste Mistral-Kriegsschiff an Russland liefern. „Die Russen haben bezahlt; wir müssten 1,1 Milliarden Euro zurückzahlen", wenn das Schiff nicht geliefert würde, sagte ...

  • Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

  • Apple läßt Aktien von Zulieferern in Asien steigen

    Nach oben ging es mit den ostasiatischen Aktienmärkten am Dienstag. Während Tokio nach dem Feiertag zu Wochenbeginn noch die guten US-Vorgaben vom Freitag nachholte, trieben in Schanghai die Stahl- und Autowerte und in Hongkong die ...

  • Nach der WM kehrt die Gewalt nach Rio zurück

    Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist zu Ende, und eine Welle der Gewalt bricht über die Armenviertel von Rio de Janeiro herein. Im Complexo do Alemão – einer großen Favela, die aus zahlreichen Siedlungen besteht – hat die Polizei ...

  • Dialog Semiconductor und AMS sagen Fusion ab

    Vier Wochen haben sich die Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor und AMS beschnuppert, nun gehen sie lieber wieder eigene Wege. Die Ende Juni angekündigte mögliche Fusion ist gescheitert, wie beide Unternehmen mitteilten.

  • US-Netzbetreibern tut das Wachsen weh

    Es werden gute Nachrichten sein – aber nur auf den ersten Blick. Wenn die großen US-Mobilfunkbetreiber Verizon, AT&T, Sprint und T-Mobile in den nächsten zwei Wochen ihre Kundenzahlen fürs zweite Quartal vorlegen, dürften sie in der ...

  • Yahoo kauft Werbe-Analysefirma Flurry

    Die Internetplattform Yahoo erwirbt das kleine US-Unternehmen Flurry, das sich auf die Analyse von App-Daten für Marketingzwecke spezialisiert hat. Einen Kaufpreis nannte Yahoo zwar nicht, ein Informant berichtete aber, es flössen mehr als ...

  • Japanische Regierung nimmt Wachstumserwartungen zurück

    Die japanische Regierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Fiskaljahr gesenkt. Statt 1,4 Prozent soll die Wirtschaftsleistung im Zeitraum bis Ende März 2015 nur noch um 1,2 Prozent zulegen. Das schwächere Exportwachstum und die ...

  • BBVA gewinnt Bieterwettkampf um Catalunya Banc

    MADRID--Spaniens zweitgrößte Bank hat sich im Bieterwettkampf um die verstaatlichte Catalunya Banc durchgesetzt. Die Banco Bilbao Vizcaya Argentaria SA (BBVA) wird das mittelgroße Finanzinstitut aus Barcelona für 1,2 Milliarden Euro ...

  • Hedgefonds will Speicher-Anbieter EMC zur Aufspaltung zwingen

    Der aktivistische Hedgefonds Elliott hat sich an dem Datenspeicherspezialisten EMC beteiligt: Mehr als eine Milliarde US-Dollar habe Elliott dafür auf den Tisch gelegt und wolle EMC nun zur Aufspaltung des Unternehmens drängen, sagten mit ...

  • Die Welt in Bildern: 21. Juli

  • USA fordern sofortigen Waffenstillstand in Gaza

    Mit Blick auf fast 600 Todesopfer im Gaza-Krieg haben die USA einen sofortigen Waffenstillstand gefordert. Israelische Offizielle aber haben angedeutet, dass sie weitere Angriffe planen, um ein Tunnelsystem der palästinensischen ...

  • UN-Sicherheitsrat verurteilt Abschuss von MH17 „auf das Schärfste"

    NEW YORK--Der UN-Sicherheitsrat hat in einer Resolution den Abschuss des Passagierflugzeugs der Malaysia Airlines im umkämpften Osten der Ukraine „auf das Schärfste" verurteilt. In dem am Montag einstimmig verabschiedeten Text wurden die ...

  • Die nächste Euro-Krise kommt von außen

    Bis vor kurzem kamen die größten Risiken für die Stabilität der Eurozone vom Kontinent selbst: Staaten der Eurozone haben sich verschuldet, das führte zu Spannungen zwischen und innerhalb von Mitgliedsstaaten – ernsthafte gesellschaftliche ...

  • Netflix macht mehr als doppelt soviel Gewinn

    Der Video-Streaminganbieter Netflix hat dank eines heftigen Kundenwachstums seinen Gewinn im zweiten Quartal mehr als verdoppelt. Der Konzern warnte jedoch am Montag bei der Vorlage der Geschäftszahlen, dass sein aggressiver internationaler ...

  • Einmal zum Mond und zurück

  • China ist das Billig-Paradies der Aktienjäger

    HONGKONG—Auf der Suche nach billigen Aktien zieht es die Investoren nach China. Denn kursgünstige Papiere werden im Westen immer seltener. In den USA hat an den Aktienmärkten eine regelrechte Rekordjagd eingesetzt.

  • Börsengänge: Chinesen schwelgen im Aktienfieber

    SCHANGHAI—Aktionäre können bei Börsengängen auf dem chinesischen Finanzmarkt derzeit so gut wie nichts falsch machen. Nicht selten wirft ein Investment 70 Prozent Gewinn in nur wenigen Tagen ab. Zu einem Großteil verdanken die glücklichen ...

  • Russland: Radar zeigte zweites Flugzeug nahe MH17

    Russland hat vor dem Absturz des Malaysia-Airlines-Fluges MH17 am Donnerstag nach eigenen Angaben ein weiteres Flugzeug in der Nähe der Verkehrsmaschine gesichtet. Radarvorrichtungen hätten die Bilder von dem Flugzeug aufgefangen, erklärte ...

  • Blackberry stockt Vorstand wieder auf

    Der Smartphone-Hersteller Blackberry stockt sein Vorstandsteam wieder auf. Wie das Unternehmen mitteilte, wird Marty Beard zum Vorstand für das operative Tagesgeschäft bzw Chief Operating Officer berufen.

  • Deutsche Unternehmen fürchten um ihr Russland-Geschäft

    Seit Monaten tobt in der Ukraine ein blutiger Konflikt. Die europäischen Unternehmen spürten davon bisher weitestgehend wenig. Doch der mutmaßliche Abschuss eines zivilen Passagierflugzeugs am Donnerstag wird das wohl nun ändern.

  • Netflix verliert seinen Zauber

    Orange ist vielleicht das neue Schwarz. Aber Netflix ist noch weit entfernt davon, das neue HBO zu werden.Seit Anfang 2013 konnten sich Netflix-Investoren über einen Anstieg der Aktie von fast 400 Prozent freuen. Nach dem (zurückgewiesenen) ...

  • General Motors stärkt die Rolle von Opel in Europa

    General Motors legt sein Europageschäft ganz in die Hand von Opel-Managern: Der US-Automobilkonzern hat zum 1. Juli 2014 eine europäische Führungsgesellschaft mit bisherigen Opel-Vorständen an der Spitze gegründet. Der neuen Opel Group ...

  • Aldi-Mitgründer Karl Albrecht gestorben

    Aldi-Mitgründer Karl Albrecht war einer der reichsten Deutschen. Laut einem Bericht der FAZ ist der 94-Jährige am vergangenen Mittwoch in Essen gestorben. Die Beerdigung fand heute statt.

  • Aldi-Mitbegründer Karl Albrecht ist tot

    Gemeinsam mit seinem Bruder hat Karl Albrecht die Einkaufsgewohnheiten der Europäer verändert wie kaum ein anderer: Jetzt ist der Discounter-König im Alter von 94 Jahren in Essen gestorben, wie Aldi Süd am Montag mitteilte.

  • Was der Westen Russland jetzt entgegensetzen kann

    Die USA und ihre westlichen Verbündeten haben erneut Gespräche über weitere und schärfere Sanktionen gegen Russland aufgenommen, nachdem in der vergangenen Woche ein malaysisches Verkehrsflugzeuges über der Ostukraine abgestürzt ist.

  • Bundesregierung beklagt unwürdige Verhältnisse in der Ukraine

    Es geschieht nur sehr selten, dass die in der hohen Diplomatie geschulten Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes Tacheles reden. Wenn überhaupt. Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Ukraine machte Außenamtssprecher Martin Schäfer am ...

  • IWF hebt Wachstumsprognose für Deutschland an

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognosen für Deutschland trotz der sich verschärfenden Ukraine-Krise angehoben. Der IWF begründete seinen Optimismus nach Beratungen mit deutschen Behörden mit der guten ...

  • Bundesbank rechnet mit BIP-Stagnation im zweiten Quartal

    Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal bestenfalls stagniert. Wie sie in ihrem aktuellen Monatsbericht schreibt, lag das nicht nur an der erwarteten Abschwächung der Baukonjunktur nach dem ...

  • Malaysia Airlines: Staatsfonds denkt offenbar über Börsenrückzug nach

    KUALA LUMPUR—Der Absturz von Flug MH17 könnte gravierende Folgen für Malaysia Airlines haben. Der Regierungsfonds Khazanah Nasional, der mit 69 Prozent bereits einen Mehrheitsanteil an der Fluggesellschaft besitzt, stellt laut Insidern ...

  • Ukraine: Schwere Gefechte in Donezk

    In der Nähe des Bahnhofs von Donezk ist es am Montag zu schweren Kämpfen gekommen. Medien berichten von toten Zivilisten und Panzern der Rebellen, die in die Richtung der Gefechte fahren. Ein Wohngebäude und ein Auto in der Nähe des ...

  • Tesco reagiert mit Chefwechsel auf Geschäftsflaute

    Dem Einzelhändler Tesco geht es schlecht, Billiganbieter wie Aldi kommen ihm in die Quere. Dies musste am Montag die britische Handelskette eingestehen, die den Markt zugleich auf schlechtere Halbjahreszahlen einstimmte als erwartet. Die ...

  • Boko Haram nimmt Stadt in Nigeria ein

    Boko Haram hat eine strategisch wichtige Stadt in Nigeria eingenommen. Bei der Eroberung von Damboa im Nordosten des Landes von Donnerstag bis Samstag hat die islamistische Sekte Schätzungen zufolge mehr als 100 Einwohner getötet.

  • Die Gier der Anleger ist größer als die Angst

    Anleger haben in diesem Jahr schon mit einigen Problemen ringen müssen – angefangen vom Rückzug der Fed aus ihrer massiven Stimulus-Politik über ein maues Wirtschaftswachstum bis hin zu zahlreichen geopolitischen Konflikten wie aktuell in ...

  • Irakische Soldaten verteidigen frühere US-Basis gegen Dschihadisten

    BAGDAD—Irakische Sondereinsatzkräfte haben am Sonntag die volle Kontrolle über eine frühere Basis des US-Militärs bei Tikrit zurückgewonnen. Drei Tage zuvor hatten die Aufständischen die Basis mit Selbstmordattentätern gestürmt.

  • Wie früh wusste Barclays von Dark-Pool-Mauscheleien

    Die britische Geschäftsbank Barclays kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Handelsfirmen und Mitarbeiter meldeten bereits vor Monaten Bedenken über den Hochfrequenzhandel mittels sogenannter Dark Pools der Geschäftsbank an. Auf ...

  • Schweizer Zentralbank will Renminbi kaufen

    Chinas Zentralbank setzt die Internationalisierung des Renminbi fort. Die People's Bank of China (PBoC) und die Schweizerische Nationalbank (SNB) haben ein bilaterales Swap-Abkommen abgeschlossen und vereinbart, dass die SNB künftig ...

  • Anglo American Platinum will nach Gewinneinbruch Minen verkaufen

    JOHANNESBURG--Der Bergbaukonzern Anglo American Platinum will nach einem Gewinneinbruch im ersten Halbjahr einige seiner Minen verkaufen. Der weltgrößte Platinproduzent hatte wegen eines fünfmonatigen Streiks mehr als ein Drittel seiner ...

  • Philips hält trotz Einbußen an Langfristzielen fest

    Der niederländische Elektronikkonzern Philips treibt seine Verschlankung strikt voran, hat auf dem Weg dahin aber weiter mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen. So sinkt in den gesättigten Märkten die Nachfrage, außerdem zehren ungünstige ...

  • Russische Medien verbreiten Kreml-Version des MH17-Abschusses

    MOSKAU—Seit dem Abschuss von Malaysia-Airlines-Flug MH17 in der vergangenen Woche haben die vom Kreml kontrollierten Sender den Russen eine genau Vorstellung davon vermittelt, wer schuld am Tod der 298 Passagiere hat: Alle anderen, nur ...

  • Der Westen verstärkt nach MH17 den Druck auf Putin

    Die USA haben Russland so deutlich wie nie vorgeworfen, am Abschuss von Malaysia Airlines Flug 17 über der Ostukraine und anschließenden Vertuschungsaktionen beteiligt gewesen zu sein. Europäische Regierungschefs haben unterdessen neue ...

  • Blutigster Angriff auf Gaza seit fünf Jahren

    NEW YORK--Das israelische Militär hat nach eigenen Angaben "mehr als zehn" militante Palästinenser aus dem Gazastreifen getötet, die illegal nach Israel eingedrungen seien. Die "Terroristen" aus den Reihen der radikalislamischen Hamas seien ...

  • Britische Betrugsfahnder schalten sich in Ermittlungen zum Devisenhandel ein

    In den Skandal um mutmaßliche Devisenmanipulationen von Banken haben sich nun Strafverfolger vom britischen Serious Fraud Office (SFO) eingeschaltet. Damit weiten sich die globalen Ermittlungen deutlich aus.

  • Flugzeugabsturz entlarvt Rebellen als zerstrittene Chaostruppe

    ROSSIPNE—Am Tag, nachdem das Cockpit von Malaysia-Airlines-Flug MH17 in ein Sonnenblumenfeld des ostukrainischen Dörfchens Rossipne gestürzt war, gestand Rebellenführer Alexander Borodai: Seine lose Separatistenregierung ist mit den vielen ...

  • Chinesischer Geschäftsmann hilft Tesla auf die Sprünge

    SCHANGHAI—Zong Yi ist ein chinesischer Geschäftsmann, der sich aufgrund seines Asthmas schon lange Sorgen macht um die Umweltverschmutzung in seinem Land. Entsprechend erfreut war er, als er im Mai seine vollelektrische Tesla S-Limousine ...

  • Der Einzelhandel bleibt Warren Buffetts Achillesferse

    Der Einzelhandel ist Warren Buffetts Nemesis. Auf diesem einen Gebiet schneide er mit seinen Investitionen „furchtbar" oder „ziemlich mies" oder „wirklich schlecht" ab, benotet der milliardenschwere US-Investor sich selbst.

  • Internationaler Druck auf Russland nach MH17-Absturz nimmt zu

    GRABOWE -- Nach dem mutmaßlichen Abschuss eines malaysischen Passagierflugzeugs über dem umkämpften Osten der Ukraine erhöht der Westen den Druck auf Russland immer weiter. Der niederländische Regierungschef Mark Rutte sagte am Samstag, er ...

  • Samsung-Manager verzichten auf 25 Prozent Bonus

    SEOUL—Wegen der nachlassenden Ertragsaussichten beim Smartphone-Riesen Samsung Electronics verzichten hunderte von Managern des Konzerns jetzt freiwillig auf ein Viertel ihrer Boni. Das haben gut informierte Personen verraten.

  • EU erwägt drastische Ausweitung der Russland-Sanktionen

    Nach dem Abschuss eines Passagierflugzeuges über der umkämpften Ostukraine erwägen die europäischen Regierungen, die Sanktionen gegen Russland drastisch auszuweiten. Bereits in der kommenden Woche könnte dies der Fall sein. Strafen gegen ...

  • Großbritannien träumt vom Weltraumbahnhof

    FARNBOROUGH—Die kommerzielle Raumfahrt in Europa wandelt sich in einem rasanten Tempo. Großbritannien will dabei nicht außen vor bleiben. Darum verfolgt das Königreich ehrgeizige Pläne, um Flüge für Touristen in den Weltraum anzubieten.

  • Bei Rohstoffen gilt: Wer wartet, gewinnt

    Es ist ein schwieriges Jahr für Rohstoffhändler. Doch einige Investoren glauben, sie haben den Dreh raus. Ihre Erfolgsstrategie: Aussitzen.Extremes Wetter und unsichere Wirtschaftsaussichten haben die Preise für Rohstoffe von Kaffee über ...

  • Gericht verdonnert US-Tabakkonzern zu Milliardenstrafe

    MIAMI--Ein Gericht in Florida hat der Witwe eines Kettenrauchers mehr als 23 Milliarden Dollar an Schadenersatz zugesprochen. Ihr Mann war 1996 an Lungenkrebs gestorben. Zu dem Schadenersatz verurteilt wurde der zweitgrößte US-Tabakkonzern ...

  • Bundesbank plädiert für höhere Lohnabschlüsse

    Die Bundesbank sieht Spielraum für höhere Lohnabschlüsse, auch um die zu niedrige Inflation anzutreiben. Die Tarifpartner hätten jahrelang "sehr verantwortungsbewusst Lohnzurückhaltung" geübt, sagte Jens Ulbrich, Chefökonom der Bundesbank, ...

  • Bei GoPro könnte die Party bald vorbei sein

    Irgenwie hat anscheinend derzeit jeder das Bedürfnis, die Welt aus einem neuen Blickwinkel zu zeigen. Im März hat Facebook 2 Milliarden US-Dollar für Oculus VR auf den Tisch gelegt. Oculus entwickelt Datenbrillen, die ihrem Nutzer über zwei ...

  • Espirito Santo International beantragt Gläubigerschutz

    Der portugiesische Mischkonzern Espírito Santo International hat vor einem luxemburgischen Gericht Gläubigerschutz beantragt. Das Unternehmen sagte, es könne seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen.

  • Neun Gründe, warum die Apple-Aktie weiter klettern wird

    Apple ist eine Macht an der Wall Street, bei Anlegern wie Verbrauchern genießt der Tech-Konzern Kultstatus. Seit Jahresanfang ist der Kurs um fast 20 Prozent geklettert – im Vergleich mit dem S&P-500 ist das beinahe der dreifache ...

  • US-Restaurantketten jubeln Kunden heimlich gesündere Kost unter

    Der Unmut über die Fertignahrungsproduzenten und Restaurantketten Amerikas wurde immer lauter. Ihre Produkte enthielten zu viel Fett, seien zu salzig oder überzuckert und alles in allem schlichtweg ungesund, schimpften die Kritiker. Die ...

  • Flugzeugkatastrophe erschwert Putins Ukraine-Strategie

    MOSKAU—Der Abschuss eines malaysischen Flugzeuges über der Ostukraine ist ein herber Rückschlag für die sorgsam austarierte Ukraine-Strategie des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Während Russland vorgeworfen wird, Ausrüstung und ...

  • Die neue Macht der Rohstoffhändler-Riesen

    Platz da, Wall Street - die Rohstoffhändler kommen. Es sind nicht viele, aber ihre Macht ist groß. Eine Handvoll riesiger Rohstoffhandelsfirmen wie die niederländische Trafigura Beheer und die Vitol Group nimmt auf den weltweiten ...

  • Dax stolpert in die gewinngetriebene Hausse

    Die Korrektur am deutschen Aktienmarkt wird sich voraussichtlich auch in die kommende Woche ausdehnen. Das Abwärtsrisiko liegt im Bereich zwischen 9.450 und 9.400 Punkten. In diesem Zielgebiet – bei 9.435 Punkten – liegt aktuell auch die ...

  • Hat Barbie eine Zukunft

    Hat Barbie eine Zukunft?Das ist die Frage, die sich Anleger stellen müssen, nachdem die Aktie von Mattel, dem Spielzeugproduzenten und Hersteller der Barbie-Puppen, Ende der Woche im Zuge extrem schwacher Quartalszahlen eingebrochen ist.

  • ZF setzt mit geplanter TRW-Übernahme auf Vernetzung

    Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen will mit dem Erwerb des amerikanischen Branchenkonkurrenten TRW seine Kompetenzen in den Bereichen Vernetzung und autonomes Fahren ausbauen. "Hier wäre TRW mit seiner langjährigen Marktexpertise, seinen ...

  • Isis-Dschihadisten töten in Syrien etwa 270 Menschen

    BEIRUT -- Bei der Eroberung eines Gasfelds in der westsyrischen Provinz Homs haben Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien (Isis) nach jüngsten Angaben von Menschenrechtsaktivisten etwa 270 Menschen getötet. ...

  • Airbus bringt Boeing mit A330neo in Zugzwang

    FARNBOROUGH. Im Kampf der beiden weltgrößten Flugzeughersteller Airbus und Boeing um die Lufthoheit gleicht jeder neu vorgestellte Flieger wie einem Spielzug in einem Schachspiel mit hohen Wetteinsätzen. Den jüngsten Zug hat am Montag ...

  • Niederlande trauern um ihre Opfer des Flugzeugunglücks

    AMSTERDAM—In den Niederlande hat am Freitag die Trauerphase nach einem der schwersten Flugzeugunglücke in der Geschichte des Landes begonnen, alle Flaggen wurden auf Halbmast gesetzt.

  • Obama gibt Russland die Schuld für Flugzeugabsturz

    US-Präsident Barack Obama hat Moskau die Verantwortung für den Absturz des Malaysia-Airlines-Flugzeugs MH17 über der Ostukraine gegeben. "Die Hinweise deuten darauf hin, dass das Flugzeug von einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde, die ...

  • Der nächste Schlag für Malaysia Airlines

    Erst vor wenigen Monaten verschwand ein Passagierflugzeug der Malaysia Airlines spurlos. Nun muss die Fluggesellschaft mit dem Absturz des Flugs MH17 über der Ukraine den nächsten schweren Schlag verkraften. Die im Flugbetrieb ohnehin ...

  • Höhe der ukrainischen Flugverbotszone sorgt für Verwirrung

    Nach dem Absturz des Malaysia-Airlines-Fluges MH17 in der Ostukraine steht jetzt die Obergrenze der von den Behörden festgelegten Flugverbotszone im Visier der Ermittler. Die Behörden hatten beschlossen, den Überflug ab einer Höhe ab 32.000 ...

  • Zugang der OSZE-Beobachter zur Absturzstelle wird behindert

    WIEN--Die Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sind am Freitagnachmittag zwar im Osten der Ukraine eingetroffen. Bewaffnete Gruppen behinderten jedoch ihren Zugang zum Absturzort der Maschine von ...

  • Kurse in Moskau geben weiter rasant nach

    MOSKAU--Die Talfahrt an den russischen Aktienmärkten setzte sich auch am Freitag mit dem Abschuss einer Passagiermaschine der Malaysia Airlines fort. Bereits am Vortag waren die Börsen in Moskau mit den verschärften Sanktionen durch die USA ...

ARCHIV FILTER
Juli 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Juni 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Mai 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
März 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Februar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31