Nachrichtenarchiv für 24.4.2014

  • Russland marschiert an der ukrainischen Grenze auf

    MOSKAU—Russland hat militärische Übungen an der ukrainischen Grenze in Gang gesetzt. Zuvor gab es fünf Tote bei Zusammenstößen in der ostukrainischen Stadt Slawjansk.

  • AfD-Chef Lucke lehnt härtere Sanktionen gegen Russland ab

    BERLIN—Obwohl Russland die Krise in der Ukraine aktiv verschärft, lehnt der Chef der Alternative für Deutschland verschärfte Strafmaßnahmen gegen Russland ab. „Wirtschaftssanktionen würden einen Herrscher wie Putin nicht von dem abhalten, ...

  • Ratingagenturen trumpfen dank Anleiheboom wieder auf

    Sechs Jahre nach der Finanzkrise stehen Ratingagenturen wieder glänzend da. Insbesondere die beiden großen US-Konzerne Standard & Poor's und Moody's profitieren vom globalen Anleiheboom. Sie dürften in den kommenden Tagen Rekordgewinne ...

  • Die Welt in Bildern: 24. April

  • Wall Street kämpft sich nach oben

    Die Anleger an der Wall Street sind am Donnerstag hin- und hergerissen. Am Mittag geht es leicht aufwärts, nachdem es zwischenzeitlich auch schon Verluste gab. Während die Verschärfung der Ukraine-Krise auf die Stimmung drückt, liefert die ...

  • Ukraine-Krise sorgt für Turbulenzen an der Börse

    Die Grundstimmung an Europas Börsen ist gut. Die Berichtssaison überzeugt bisher, zudem ziehen die Übernahmeaktivitäten deutlich an. Die Konjunkturdaten aus der Eurozone wie auch aus den USA zeigen, dass die Wirtschaftsleistung, wenn auch ...

  • Börse Moskau stürzt nach Eskalation in der Ukraine ab

    Mit kräftigen Kursverlusten hat die Moskauer Börse auf die jüngste Eskalation des Konflikts in der Ukraine reagiert. Der Micex-Index fiel um 2,2 Prozent auf 1.301 Punkte. Der RTS büßte 2,3 Prozent auf 1.146 Punkte ein. Hintergrund waren ...

  • Israel setzt Friedensverhandlungen mit Palästinensern aus

    JERUSALEM--Israel setzt die Friedensverhandlungen mit den Palästinensern aus. Das gab das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Donnerstag bekannt. Zur Begründung wurde auf das Aussöhnungsabkommen der Palästinensischen ...

  • General Electric will Energiegeschäft von Alstom kaufen

    General Electric ist offenbar nur am Energiegeschäft von Alstom und nicht an dem gesamten französischen Unternehmen interessiert. Der Siemens-Wettbewerber führe entsprechende Verhandlungen, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen. Der ...

  • Seifenfabrikant ernennt sich zum Bürgermeister von Slawjansk

    SLAWJANSK—Bevor er sich selbst zum Bürgermeister der Menschen von Slawjansk ernannte, arbeitete Wjatscheslaw Ponomarjow in einer stinkenden Umgebung: Er leitete eine Fabrik, in der aus Geflügelfett Seife gewonnen wird.

  • „Ich führe die AfD nicht autoritär"

    Bei den Europawahlen im Mai hat nicht nur AfD-Chef Bernd Lucke gute Chancen, ein Mandat zu erringen. Umfragen sehen die Euro-Kritiker zwischen 6 und 8 Prozent. Trotzdem rumort es an der Parteibasis. Vorwürfe, er führe die Alternative für ...

  • Mögliche Alstom-Übernahme durch GE stößt auf Hürden

    Nach dem Pharmasektor könnte nun auch im Industriebereich das Übernahmefieber ausbrechen. Insbesondere US-Unternehmen scheinen auf Einkaufstour zu gehen und dabei verstärkt in Europa fündig zu werden. So soll laut einem Agenturbericht der ...

  • Netzneutralität: USA beerdigen die Gleichheit der Daten im Internet

    WASHINGTON—Für viele Unternehmen könnte es bald richtig teuer werden. Die Regulierer in den USA wollen neue Regeln für den Internetverkehr einführen, die es Breitbandanbietern erlauben würden, Geld für eine bevorzugte Durchleitung von Daten ...

  • Facebook macht Nutzer zur Nachrichtenquelle

    Facebook hat eine neue Website mit Echtzeit-Nachrichten für Journalisten mit dem Namen FB Newswire vorgestellt. Die öffentliche Seite wird Original-Fotos, Videos und Status-Aktualisierungen zusammentragen, die mit der ...

  • Facebook kauft Fitness-App Moves

    Facebook steigt in den boomenden Markt der Fitness-Tracking-Geräte ein, indem es den finnischen Hersteller der App Moves kauft. Diese erkennt automatisch, ob ein Nutzer geht, rennt, mit dem Fahrrad fährt oder im öffentlichen Nahverehr ...

  • Zoff bei Barclays um die Manager-Gehälter

    LONDON—Zwischen der Führungsriege der britischen Großbank Barclays und einigen Aktionären ist der schwelende Streit über die Vergütung des Topmanagements auf einer unruhigen Hauptversammlung offen ausgebrochen. Die Direktoren konterten die ...

  • Bangladesch: Die Opfer des Rana Plaza leiden noch immer

    DHAKA—Rozina Begum nimmt ihre Amputation philosophisch. „Was wäre, wenn ich nach einem Autounfall behindert geworden wäre?" fragt sie. „Niemand würde mich überhaupt wahrnehmen." Die 26-Jährige gehört zu den Opfern des Textilkomplexes Rana ...

  • GM übertrifft trotz Gewinneinbruch die Erwartungen

    DETROIT—General Motors hat im ersten Quartal wegen der jüngsten millionenfachen Rückrufe einen massiven Gewinneinbruch von mehr als 80 Prozent verzeichnet. Marktbeobachter hatten allerdings mit einem noch größeren Rückgang gerechnet. Dank ...

  • Ecclestone weist Bestechungsvorwürfe zurück

    MÜNCHEN—Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat den von der Staatsanwaltschaft München erhobenen Vorwurf der Millionen-Bestechung des Bankmanagers Gerhard Gribkowsky zurückgewiesen. „Die behauptete Bestechung gab es nicht", teilten seine ...

  • Spekulation um Übernahme von Alstom durch GE treibt Aktie auf Höhenflug

    Spekulationen um eine mögliche Übernahme des Turbinen- und Zugherstellers Alstom durch den US-Industriekonzern General Electric (GE) sorgen an der Börse weiterhin für Aufregung. Auch eine Stellungnahme von Alstom, nicht über ein ...

  • Linkedin-Gründer Guericke: „Deutsche Gründer müssen umdenken"

    Linkedin-Mitgründer Konstantin Guericke ist seit Anfang des Monats partner beim Wagniskapitalgeber Earlybird Venture Capital und soll dort deutschen Gründern die Bresche für eine Wachstumsfinanzierung in den USA schlagen. Im Interview ...

  • Hans-Werner Sinn kritisiert Zahlenspiele beim Griechenland-Überschuss

    Hans-Werner Sinn hat wieder zugeschlagen. Der von der EU-Kommission gefeierte Primärüberschuss von Griechenland ist für ihn nichts anderes als Trickserei und Schaufensterpolitik. „Das ist eine Irreführung der Öffentlichkeit. Von solchen ...

  • Verizon kann den Gewinn im ersten Quartal verdoppeln

    Der US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications hat im ersten Quartal von steigenden Abonenntenzahlen profitiert. Der Konkurrent der amerikanischen Telekom-Tochter T-Mobile US hat seinen Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppelt. ...

  • Prothesenhersteller Zimmer kauft Biomet für über 13 Milliarden

    Der amerikanischen Gesundheitsindustrie steht eine Milliardenübernahme bevor. Zimmer Holdings übernimmt den Wettbewerber Biomet, einen Hersteller von Zahnimplantaten sowie künstlichen Hüft- und Kniegelenken, für 13,35 Milliarden US-Dollar ...

  • Deutschland stoppt Rüstungsexporte nach Russland

    BERLIN--Angesichts der Krise in der Ukraine hat die Bundesregierung den Export deutscher Rüstungsgüter nach Russland gestoppt. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte, genehmigt die Regierung in Berlin derzeit keine Rüstungsexporte ...

  • Deutsche Firmen trotz Ukraine-Krise in guter Stimmung

    Die deutschen Unternehmen sind trotz des internationalen Großkonflikts um die Ukraine und der drohenden Wirtschaftssanktionen in guter Stimmung. Der Ifo-Geschäftsklimaindex steckte seinen Rücksetzer vom März weg und konnte im April wieder ...

  • Streik: Adidas verbreitert Zuliefererbasis in China

    Adidas reagiert auf den Arbeitskampf bei einem seiner wichtigsten Zulieferer in China. Der Sportwarenhersteller will jetzt sein Zulieferernetz deutlich ausweiten, um die Verfügbarkeit von Sportschuhen nicht zu gefährden.

  • Nokias indische Handyfabrik geht wohl vorerst nicht an Microsoft

    NEU-DELHI--Nokia kann den Streit mit den indischen Steuerbehörden vorerst nicht lösen. Der finnische Konzern kündigte am Donnerstag an, dass eine große Handyfabrik in Indien sehr wahrscheinlich nicht in den Verkauf seines Handygeschäfts an ...

  • Luxus-Bauernhof für gestresste New Yorker

  • Offenbar mehrere Tote bei Militäreinsatz in Slawjansk

    Bei einem Einsatz der ukrainischen Armee in der von prorussischen Kräften gehaltenen Stadt Slawjansk sind nach Angaben der Regierung in Kiew mehrere Menschen getötet worden. Wie das Innenministerium am Donnerstag mitteilte, wurden bei ...

  • Bitcoin-Börse Mt. Gox wird abgewickelt

    Die in schwere Turbulenzen geratene Bitcoin-Börse Mt. Gox wird abgewickelt. Der vor einigen Tagen eingesetzte vorläufige Verwalter Nobuaki Kobayashi erklärte am Donnerstag, das zuständige Gericht in Japans Hauptstadt Tokio habe dies ...

  • Barclays stellt Anleger auf Gewinnrückgang im 1. Quartal ein

    LONDON--Die britische Großbank Barclays schwört ihre Anleger auf einen niedrigeren Gewinn im ersten Quartal ein. Die anhaltende Schwäche im Geschäft mit dem Anleihehandel werde im Auftaktquartal zu einem geringeren bereinigten Gewinn ...

  • Gazprom stellt ukrainischem Versorger Milliarden-Gasrechnung

    MOSKAU--Russland verstärkt den Druck auf die klamme Ukraine. Der Staatskonzern Gazprom hat der staatlichen ukrainischen Naftogaz 11,3 Milliarden US-Dollar dafür in Rechnung gestellt, dass nicht die volle Menge Gas aus einem 2013 ...

  • EZB hält Tür für Anleihekäufe offen

    Die Europäische Zentralbank hält sich die Tür für breit angelegte Anleihekäufe offen. Sollte sich der Inflationsausblick zu stark abschwächen, würde die Notenbank dieses Mittel in Erwägung ziehen, sagte Präsident Mario Draghi bei einer ...

  • Apple beeindruckt Anleger mit guten Zahlen

    Ok, also keine iWatch. Aber das Gewinnwachstum, das bei Apple zuletzt eher mager ausfiel, dürfte die Anleger erst einmal darüber hinwegtrösten, dass das "nächste große Ding" noch auf sich warten lässt.

  • Staatsdefizit in der Eurozone sinkt im vierten Quartal

    Die Sparanstrengungen und Haushaltsanierungen in den europäischen Ländern zeigen Wirkung. Im vierten Quartal 2013 fiel das Staatsdefizit in der Eurozone auf 2,6 Prozent in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP), wie die Statistikbehörde ...

  • Börse Tokio von Wechselkursen und Politik belastet

    An den ostasiatischen Börsen haben sich am Donnerstag die Kursbewegungen in engen Grenzen gehalten. Es überwogen die Abgaben, wobei die Börse in Tokio mit deutlichen Verlusten aus dem Rahmen fiel. Am Vortag hatte die Wall Street trotz ...

  • Anglo American warnt vor Problemen bei der Platinförderung

    LONDON--Der Bergbaukonzern Anglo American hat im ersten Quartal mehr Eisenerz und Kupfer gefördert, warnt aber wegen der Arbeitskämpfe in Südafrika vor anhaltenden Schwierigkeiten bei der Platinförderung.

  • Volkswagen bekommt Rückenwind für Scania-Komplettübernahme

    STOCKHOLM--Volkswagen ist der geplanten Komplettübernahme von Scania ein gutes Stück näher gekommen. Der Fonds Swedbank Robur kündigte am Donnerstag an, das Angebot des Wolfsburger Autokonzerns annehmen zu wollen. Mehrere Fonds und ein ...

  • Commerzbank-Tochter gibt Nachhilfe in Aktien

    Das Prinzip Einfachheit zahlt sich für die Online-Tochter der Commerzbank aus. Ein starkes Handelsgeschäft brachte der Comdirect im ersten Jahresviertel den höchsten Provisionsüberschuss seit dem Jahr 2000. Unter dem Strich bleibt drei ...

  • IWF: Südafrika bremst das Wachstum auf dem Kontinent

    Südafrika bremst das Wachstum des gesamten Kontinents südlich der Sahara. Das erklärte der Internationale Währungsfonds (IWF) am Donnerstag in einem Bericht.

  • Novartis belasten im ersten Quartal Wechselkurseffekte

    Negative Währungseinflüsse und die Konkurrenz im Generikageschäft haben dem Pharmakonzern Novartis stärker zugesetzt als erwartet. Der Nettoumsatz wuchs nur um 1 Prozent auf 14 Milliarden US-Dollar. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das ...

  • Schwache Währungen der Schwellenländer setzen Unilever zu

    Die Konsumgüterhersteller Unilever leidet zum Jahresauftakt unter negativen Währungseinflüssen. Besonders die Schwäche der Währungen in den Schwellenländern setzte dem britisch-niederländischem Konzern im ersten Quartal zu. Der ...

  • Facebook wirbt mit seinen Stärken

    In den Erstquartalszahlen von Facebook gab es nur wenig, das nicht ein „Like" verdient hätte. Konzernchef Mark Zuckerberg bekommt damit noch mehr Spielraum, seinen Visionen zu frönen.

  • Obama kündigt schärfere Sanktionen gegen Russland an

    TOKIO--US-Präsident Barack Obama wirft Russland vor, sich nicht an das Genfer Abkommen zur Ukraine zu halten. Weder im Geist noch den Buchstaben nach befolge Moskau die Vereinbarung, sagte Obama bei einer Pressekonferenz in Tokio. "Das wird ...

  • AstraZeneca mit unerwartet deutlichem Gewinnrückgang

    Der britische Pharmakonzern AstraZeneca weist wegen der Konkurrenz durch Nachahmerprodukte für seine Kassenschlager einen unerwartet deutlichen Gewinnrückgang aus. Das Kernergebnis je Aktie, das Kosten für Zukäufe und ...

  • Apple steigert wieder den Gewinn

    Der US-Technologiekonzern Apple hatte einige Überraschungen für die Anleger bei seinen Quartalszahlen im Gepäck: Neben den besser als erwarteten Ergebnissen erstaunte Apple mit höheren Aktienrückkäufen, steigenden Dividenden und einem ...

  • IWF-Direktorium entscheidet über Ukraine-Hilfen am 30. April

    WASHINGTON—Der Internationale Währungsfonds wird sich wahrscheinlich Ende des Monats mit dem angekündigten Hilfspaket für die Ukraine befassen. Für den 30. April stünden die Hilfen über 17 Milliarden US-Dollar im Exekutivdirektorium auf der ...

  • Russland und Westen verschärfen erneut Ton in Ukraine-Krise

    In der Ukraine-Krise haben Russland und der Westen erneut den Ton verschärft. Nachdem Moskau indirekt mit einer Militäraktion im Nachbarland gedroht hatte, warf die Nato der Kreml-Führung am Mittwochabend "zündelnde Rhetorik" vor. Die USA ...

  • Facebook verdient mit Werbung glänzend

    Facebook hat nach der Wackelpartie zum Börsengang die Kurve bekommen. Während lange Zeit Skepsis herrschte, ob die Reichweite des sozialen Netzwerks wirklich zu steigenden Werbeeinnahmen führt, bezeichnen Analysten es mittlerweile als ...

  • Warren Buffett findet keinen Gegner

    Die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway ist ein Großereignis. Nicht nur für die Aktionäre des Investment-Riesens, sondern auch für alle anderen Fans des Chefs und Aktien-Gurus Warren Buffett. 35.000 Besucher werden am dritten Mai in ...

  • América Móvil kündigt Angebot für Telekom Austria an

    Kurz nach Unterzeichnung des Syndikatsvertrags mit der Österreichischen Industrieholding AG (ÖIAG) steht ein Übernahmeangebot des Telekommunikationskonzerns América Móvil für Telekom Austria unmittelbar bevor. Das Unternehmen des ...

  • Zynga-Gründer Pincus zieht sich aus operativem Geschäft zurück

    Zynga-Gründer Mark Pincus zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück. Das erklärte das Unternehmen am Mittwoch, nachdem es für das erste Quartal einen Umsatzrückgang von 36 Prozent vermeldet hatte. Pincus bleibt nicht-geschäftsführender ...

  • Für die britische Kohle geht das Licht aus

    LONDON—Für die britische Kohleindustrie sieht es finster aus. Zwei der drei letzten verbliebenen Bergwerke im Norden Englands werden bald den Betrieb einstellen. Zu den Profiteuren zählen russische Exporteure des schwarzen Goldes.

  • Oberste Richter entscheiden über Zukunft des US-Fernsehens

    Vor dem Obersten Gerichtshof der USA läuft momentan ein Verfahren, das die gesamte TV-Branche des Landes auf den Kopf stellen könnte. Im Kern geht es um einen Rechtsstreit zwischen den etablierten Fernsehstationen und dem Video-Startup ...

  • Bald wird der Kaffee teurer

    Der Kaffeemarkt läuft heiß. Der explodierende Preis für Termingeschäfte auf den Rohstoff wirft die Frage auf, wann es den Endverbrauchern an den Geldbeutel geht.

  • Qualcomm steigert Gewinn um 5 Prozent

    Der US-Chiphersteller Qualcomm hat im zweiten Geschäftsquartal ein Gewinnplus von 5 Prozent verzeichnet und die Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben.

  • Für Volkswagen wird es bei der Scania-Übernahme eng

    Für Volkswagen wird es eng bei der geplanten Komplettübernahme von Scania. Wenn am Freitag die Annahmefrist für die Aktionäre des schwedischen Lkw-Herstellers ausläuft, wollen die Niedersachsen mindestens 90 Prozent der Anteile halten – ...

  • Türkei übermittelt Armeniern erstmals offen ihr "Beileid"

    ANKARA--Fast hundert Jahre nach dem Massaker an den Armeniern im Ersten Weltkrieg hat die Türkei erstmals den Nachkommen der Opfer offen ihr Beileid übermittelt. Die Türkei wünsche sich, dass die Opfer "in Frieden ruhen" und übermittle den ...

  • Griechenland erzielt deutlichen Primärüberschuss

    BRÜSSEL—Griechenland hat 2013 einen deutlichen Primärüberschuss erzielt und aus Brüsseler Sicht einen „beachtlichen Fortschritt" auf dem Weg aus der Schuldenfalle gemacht. Das Plus vor Abzug des Schuldendienstes habe bei 1,5 Milliarden Euro ...

  • Frankreich bringt umstrittenen Sparplan auf den Weg

    PARIS—Die französische Regierung hat ihren umstrittenen 50-Milliarden-Euro-Sparplan auf den Weg gebracht und zugleich ihre Defizitprognosen für dieses und kommendes Jahr angehoben. In ihrem am Mittwoch im Kabinett beschlossenen ...

  • Whatsapp hat weltweit eine halbe Milliarde Nutzer

    WASHINGTON--Trotz der Datenschutzsorgen von Verbraucherschützern nach der Übernahme durch Facebook ist Whatsapp weiter auf Wachstumskurs. Weltweit nutzen rund eine halbe Milliarde Menschen regelmäßig den Smartphone-Kurznachrichtendienst, ...

  • Indien hat noch immer ein Minen-Problem

    Indiens Bürokratie mag für die Betreiber von Eisenerz-Minen im Land ein Fluch sein. Für internationale Investoren ist sie jedoch ein Segen. Das dürfte auch weiterhin der Fall sein, selbst nachdem Indiens höchstes Gericht ein Minenverbot im ...

  • Wo Europas Schuldenberge am höchsten sind

  • Primark expandiert in die USA

    Die Billig-Modekette Primark setzt ihren aggressiven Expansionskurs fort und will demnächst in den US-Markt einsteigen. Das Unternehmen aus Irland, das zum britischen Nahrungsmittel- und Einzelhandelskonzern Associated British Foods gehört, ...

  • Russland droht Ukraine indirekt mit Einmarsch

    MOSKAU—Angriffe gegen Russen in der Ukraine werden im Kreml zugleich immer auch als eine Attacke gegen Russland wahrgenommen. Mit dieser Aussage reagierte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch auf Äußerungen in der Ukraine, ...

  • Haushalt: Große Koalition hat kein Geld zu verteilen

    BERLIN—Der Staat kann sich über Steuereinnahmen in Rekordhöhe freuen, doch nach Einschätzung der Bundesregierung gibt es dennoch kein zusätzliches Geld zu verteilen. Auch für eine Korrektur der schleichenden Steuererhöhungen wegen der so ...

  • Hedgefonds-Manager Einhorn warnt vor Tech-Blase

    Hedgefonds-Manager David Einhorn hat sich der Gruppe jener Marktbeobachter angeschlossen, die vor einer neuen Blase in der Technologiebranche warnt. „Es besteht ein klarer Konsens darüber, dass wir die zweite Tech-Blase innerhalb von 15 ...

  • Boeing startet besser als erwartet ins neue Jahr

    Die Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen von Boeing war zwar auch im ersten Quartal hoch. Der US-Flugzeugbauer verdiente allerdings wegen hoher Kosten infolge einer Umstellung bei den Mitarbeiterpensionen weniger als vor einem Jahr. Bereinigt ...

  • Portugal zeigt sich fit für den Kapitalmarkt

    Portugal scheint fit für den Kapitalmarkt. Die erste Auktion von Staatsanleihen, seitdem das Land während der Finanzkrise 2011 unter den Rettungsschirm schlüpfte, verlief am Mittwoch ohne Probleme. Daher dürfte sich auch die Entlassung ...

  • Nur Luxemburg hat einen solideren Haushalt als Deutschland

    Das wirtschaftliche stärkste Land in der Eurozone steht auch bei der Sanierung des Haushaltes sehr gut da. Nur Luxemburg hat eine noch solidere Haushaltspolitik als Deutschland, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat meldet. Während ...

  • Die chirurgischen Deals von Glaxo und Novartis

    Das Thema Megafusion treibt erneut den Pharmasektor um. Während die Spekulation über ein angebliches 100 Milliarden US-Dollar schweres Angebot von Pfizer für Astra Zeneca Investoren kalte Schauer über den Rücken jagte, könnten die am ...

  • China feuert Chef eines Staatskonzerns wegen Korruptionsverdachts

    SCHANGHAI—Die Kommunistische Partei hat den Chef eines der größten chinesischen Staatskonzerne nach Korruptionsvorwürfen entlassen. Offensichtlich stößt die von Staats- und Parteichef Xi Jinping bei seinem Amtsantritt im März 2013 ...

  • Erholung der Eurozone gewinnt an Schwung

    Die Erholung der Eurozone hat im April an Schwung gewonnen. Das stärkste Wachstum seit knapp drei Jahren sorgte wieder für einen Jobaufbau. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie stieg auf 53,3 Punkte von 53,0 im Vormonat, wie der ...

  • Schwedischer Netzwerkausrüster Ericsson bleibt hinter den Erwartungen

    Auslaufende Breitbandprojekte in Nordamerika, schwächere Geschäfte in Japan und ungünstige Währungswechselkurse haben dem Netzwerkausrüster Ericsson den Jahresstart verhagelt. Zwar konnten die Schweden von einem Wachstum in China, dem ...

  • Immobilien sollen in den Himmel über Berlin wachsen

    Für eine Hauptstadt wie Berlin sind die Preise für Wohnimmobilien im Schnitt ungewöhnlich niedrig. Da ist Luft nach oben, auch baulich: Verschiedene Immobilienentwickler planen echte Wolkenkratzer mit Wohnungen. Die anhaltend hohe Nachfrage ...

  • Die Pharma-Riesen denken um

    In den Vorstandsetagen der internationalen Pharmabranche zeichnet sich ein radikales Umdenken ab. Galt es einst als vielversprechendste Strategie auf möglichst vielen Feldern mitzumischen, ist inzwischen der Fokus auf ein eng umgrenztes ...

  • Renminbi fällt auf tiefsten Stand seit 16 Monaten

    Der chinesische Renminbi baut seine jüngsten Verluste aus und fällt auf das niedrigste Niveau seit 16 Monaten. Der Pessimismus über die konjunkturelle Entwicklung in China nehme zu, heißt es im Devisenhandel. Zwar habe sich der von der HSBC ...

  • Obama stärkt Japan im Inselstreit mit China den Rücken

    TOKIO—US-Präsident Barack Obama trifft sich am Mittwochabend in Tokio mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. Bei dem Gespräch soll auch über die militärische Rolle Japans und die Beziehungen des Landes zu China geredet werden.

  • Einkaufsmanagerindex: Deutsche Wirtschaft im April im Aufwind

    Die deutsche Wirtschaft ist im April von einer kräftigen Frühjahrsbelebung erfasst worden. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie stieg auf 54,2 Zähler von 53,7 im Vormonat, wie der Datendienstleister Markit Economics im Rahmen einer ...

  • OMV fördert im ersten Quartal mehr Öl und Gas

    Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV hat seine Schwierigkeiten im Förderland Libyen weitgehend überwunden. Das Unternehmen förderte mit 311.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (boed) angesichts der Verbesserungen zwischen Januar und März ...

  • USA verstärken Druck auf Russland

    Bei seinem Besuch in Kiew forderte US-Vizepräsident Joe Biden Moskau dazu auf, seine Soldaten abzuziehen und sich an das Genfer Abkommen von vergangener Woche zu halten. Andernfalls werde es neue Sanktionen geben.

  • Industrie in China bremst den Abschwung etwas ab

    PEKING--Die Industrie in China hat im April ihren Abschwung etwas abgebremst. Der von HSBC Holdings veröffentlichte Index für das verarbeitende Gewerbe ist leicht auf 48,3 Zähler gestiegen von endgültig 48 Punkten im März. Allerdings liegt ...

  • Xi stößt im Kampf gegen die Korruption in China an Grenzen

    PEKING—Werden hochrangige Chinesen bei der Korruption erwischt, fällt immer gleich eine ganze Reihe von Dominosteinen: Familienmitglieder, Geliebte, Freunde, ehemalige Kollegen, Geschäftspartner, politische Verbündete – ihr gesamtes ...

  • VKontakte feuert Chef und Gründer

    MOSKAU—Pawel Durow, Gründer des größten russischen sozialen Netzwerks VKontakte, wurde nach Angaben des Unternehmens als Chef entlassen. Er habe sein Rücktrittschreiben aus dem April, das er zurückgezogen hatte, nicht vollständig ...

  • Numericable gibt Rekord-Ramschanleihe aus

    LONDON—Der französische Kabelbetreiber Numericable legt noch eins drauf: Nachdem er auf beiden Seiten des Atlantiks gute Nachfrage für seine Mega-Anleihe erzielt hat, hat er das Volumen nochmals erhöht. Die Gesellschaft wird nach dem ...

  • Kosten oder Sicherheit – Nike im Bangladesch-Dilemma

    DHAKA—Für Nike ist es gefährlich, in Bangladesch nähen zu lassen. Das hatte Hannah Jones ihren Kollegen schon seit Jahren gepredigt. Jones ist bei dem US-Sportartikelhersteller für nachhaltige Geschäfte zuständig und dabei durchaus nicht ...

  • Apple und Google im Videospiel-Krieg

    Apple und Google tragen den Kampf um die Vorherrschaft im Bereich mobiler Anwendungen nun offenbar im lukrativsten Feld für Apps aus: Videospiele.

  • USA schicken Soldaten nach Polen und ins Baltikum

    WASHINGTON—Angesichts der Spannungen in der Ukraine schickt das US-Verteidigungsministerium rund 600 Infanteriesoldaten nach Polen und in die baltischen Staaten. Die Einheiten würden in den kommenden Tagen nach Osteuropa verlegt und an ...

  • Orange will Staatsekretär Fernandez zum Finanzchef machen

    PARIS—Der französische Telekomkonzern Orange will offenbar einen in der Finanzwirtschaft bewanderten Staatssekretär mit der Leitung des Finanzressorts im Unternehmen beauftragen. Auserwählt habe Vorstandschef Stéphane Richard den im ...

  • Hamburger Start-up Seat 4a stellt Flying-App ein

    Das Hamburger Start-up Seat 4a nimmt seine Vielflieger-App Flying offline. Wie Firmengründer Panos Meyer gegenüber dem Wall Street Journal Deutschland erklärte, habe man sich am Ende trotz verschiedener Optionen für diesen Schritt ...

  • Abtransport von Chemiewaffen aus Syrien fast vollständig

    DEN HAAG—Der Abtransport syrischer Chemiewaffen zur Vernichtung außer Landes ist auf der Zielgraden: Bis zum Dienstag waren 86,5 Prozent der Bestände aus Syrien geschafft, wie die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) in Den ...

  • Ukraine: Präsident Turtschinow kündigt neue Antiterror-Operation an

    MOSKAU—Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow hat am Dienstag eine Neuauflage der Antiterror-Operation in den von Separatisten besetzten Städten des Landes gefordert, nachdem zuvor die Leichen zwei „brutal gefolterter" ...

  • US-Investor Gamco unterstützt Volkswagen-Angebot für Scania

    STOCKHOLM—Volkswagen stößt mit den Konditionen der geplanten Komplettübernahme des schwedischen Lkw-Bauers Scania nicht bei allen Investoren auf Widerstand. Nachdem sich drei Pensionsfonds gegen das Angebot aussprachen, signalisierte die ...

  • Neuer Ford-Chef kommt wohl früher als geplant

    Bei Ford steht der absehbare Führungswechsel offenbar früher ist Haus als geplant: Konzernchef Alan Mulally werde voraussichtlich vor Jahresende seinen Posten räumen, sagten mit den Angelegenheiten vertraute Personen. Übernehmen soll dann ...

  • Biden ruft Moskau zum Rückzug der Armee auf

    KIEW – Der amerikanische Vizepräsident hat Russland bei seinem Besuch in der Ukraine aufgefordert, seine Truppen von der Grenze zum Nachbarland zurückzurufen. Joe Biden verlangte ferner, dass Moskau öffentlich die pro-russischen Kräfte im ...

  • GM beantragt Schutz vor Klagen wegen defekten Zündschlössern

    NEW YORK—Im Zusammenhang mit dem verspäteten Rückruf von Millionen von Autos wegen gefährlicher Probleme mit der Zündung wappnet sich General Motors gegen eine Welle von Schadenersatzklagen. Der US-Autobauer teilte am Dienstag mit, vor ...

  • Seoul warnt vor Atomtest in Nordkorea

    SEOUL/WASHINGTON—Drei Tage vor dem Besuch von US-Präsident Barack Obama hat Südkorea vor einem möglichen bevorstehenden nordkoreanischen Atomtest gewarnt. „Unser Militär stellt derzeit viel Aktivität auf dem und rings um das Atomtestgelände ...

  • Valeant und Bill Ackman bieten 46 Milliarden Dollar für Allergan

    Valeant Pharmaceuticals International hat zusammen mit dem aktivistischen Aktionär William Ackman eine Übernahmeofferte für Allergan vorgelegt, die den Botox-Hersteller mit knapp 46 Milliarden US-Dollar bewertet. Der Preis könnte noch ...

  • Schwindende Subventionen bedrohen Preismodell von Apple

    Die US-Mobilfunkanbieter kommen mit ihren Bemühungen unerwartet schnell voran, ihren Kunden das Geschäft mit subventionierten Smartphones auszutreiben. Das könnte den Druck auf Hersteller teurer Geräte erhöhen, zu denen zum Beispiel Apple ...

ARCHIV FILTER
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
März 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Februar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31