Nachrichtenarchiv für 2.9.2014

  • Apple bestätigt Hackerangriffe auf Prominente

    LOS ANGELES--Nach dem Auftauchen dutzender Nacktfotos von Stars wie Schauspielerin Jennifer Lawrence und Topmodel Kate Upton im Internet geht der US-Technologiekonzern Apple von einer gezielten Hackerattacke aus. Apple räumte am Dienstag ...

  • Die Welt in Bildern: 2. September

  • Fünf Ideen zur Rettung der NYSE

    Die New York Stock Exchange, gegründet vor 222 Jahren, ist eine Ikone des Kapitalismus. Doch ihr Einfluss auf den Aktienhandel ist schon lange verblasst.

  • Frankreich rückt von Sparziel für 2015 ab

    PARIS -- Die französische Regierung rückt von ihrem Sparziel für das nächste Jahr ab: Finanzminister Michel Sapin sagte der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag, angesichts der niedrigen Inflation "können nicht dieselben Ziele" beibehalten ...

  • Terrorgruppe IS enthauptet offenbar weiteren US-Journalisten

    BAGHDAD—Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) hat ein Video verbreitet, das offenbar die Enthauptung des amerikanischen Journalisten Steven Sotloff zeigt, wie die SITE Intelligence Group berichtet. Die SITE überwacht islamistische ...

  • Finanzinvestor trennt sich von bis zu 11,2 Prozent an Hugo Boss

    Der Finanzinvestor Permira trennt sich von einem großen Paket an Hugo-Boss-Aktien. Bis zu 7,9 Millionen Stück will die Permira-Tochter Red & Black im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens platzieren, wie die Hugo Boss AG ...

  • Bundesregierung fordert mehr private Investitionen

    MESEBERG -- Die Bundesregierung fordert trotz der derzeit guten Finanzlage stärkere Investitionen der Privatwirtschaft zur Erhaltung des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Allein mit öffentlichen Investitionen seien die notwendigen Aufgaben ...

  • NYSE-Veteranen erinnern sich: "Dieser Ort war magisch"

    Fast 25 Jahre lang arbeitete Robert Cunningham auf dem Parkett der New York Stock Exchange. Er war einer von tausenden Händlern, die Preise brüllten und Angebot und Nachfrage für ihre Kunden abschätzten. „Dieser Ort war magisch", sagte er. ...

  • Ist die New Yorker Börse noch zu retten

    Jeffrey Sprecher zögerte nicht lange. Einen Tag, nachdem der Chef der Intercontinental Exchange aus Atlanta die altehrwürdige New Yorker Börse unter seine Kontrolle gebracht hatte, schickte er seine rechte Hand Thomas Farley zur ...

  • Gewinnmitnahmen belasten die Wall Street

    Nach dem starken Monat August dominieren zu Beginn des September an der Wall Street leichte Gewinnmitnahmen das Geschehen. Denn immerhin hat der Dow-Jones-Index im abgelaufenen Monat die stärkste Kursentwicklung seit Februar verzeichnet. ...

  • Putin versetzt Russlands Märkte in Dauerfrost

    Die stetig zunehmenden Spannungen zwischen Moskau und dem Westen über die Ukraine haben die russischen Märkte in einen Schockzustand versetzt. Aber selbst nach dem jähen Kursverfall von Aktien, Anleihen und Rubel gibt es wenig Gründe, warum ...

  • Credit Suisse untersucht mögliches Fehlverhalten von Händlern

    LONDON--Eine interne Untersuchung der Schweizer Großbank Credit Suisse hat laut Kreisen den europäischen Aktienhandel der Bank erschüttert: Die Bank prüfe Vorwürfe, ihre Mitarbeiter hätten sich nicht angemessen verhalten, wie mit der ...

  • IWF sieht schwarz für die Konjunktur der Ukraine

    WASHINGTON--Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der Ukraine in Anbetracht der andauernden Kämpfe im Osten des Landes noch schlechtere Wirtschaftsaussichten attestiert als bislang. So geht der IWF für dieses Jahr nun von einem ...

  • Spekulation um EZB-Kurs treibt Europas Börsen

    Mit leichtem Plus sind Europas Aktienmärkte am Dienstag aus dem Handel gegangen. Ganz anders sah es dagegen am Rentenmarkt aus. Überraschend starke US-Konjunkturdaten ließen den vielbeachteten ISM-Index für das verarbeitende US-Gewerbe auf ...

  • Hightech und Innovation – Koalitionskrach voraus

    Wann immer es um die deutsche Wirtschaft geht, wird gerne Ludwig Erhard bemüht. Dass der ehemalige Bundeswirtschaftsminister ein CDU-Politiker war, hat sich in den Jahrzehnten nach seiner Regentschaft verflüchtigt. Auch die SPD ist stolz ...

  • Agrarminister Schmidt hält Importstopps Russlands für verkraftbar

    Die deutschen Bauern können die russischen Gegensanktionen nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) verschmerzen. "Das russische Importembargo für Agrarprodukte wird für die deutschen Erzeuger spürbar sein, aber ...

  • Japan Steuerpläne stellen Hausfrauen vor schwierige Entscheidung

    TOKIO—Seit vielen Jahren sendet das japanische Steuerrecht den Frauen des Landes eine eindeutige Botschaft: Es ist am besten, wenn ihr an Heim und Herd bleibt. Doch jetzt erwägt die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe Änderungen am ...

  • Die Dollar-Rally gewinnt weiter an Fahrt

    Die bereits seit zwei Monaten anhaltende Dollar-Rally gewinnt am Dienstag noch einmal deutlich an Fahrt. Gegenüber Euro, Yen und britischem Pfund steigt der Greenback auf Jahreshöchststände. Weiterhin beflügelt die Aussicht auf die ...

  • Geschäfte der US-Industrie laufen weiter gut

    Die Geschäftstätigkeit der US-Industrie ist im August den 15. Monat in Folge expandiert. Nach Angaben des Institute for Supply Management (ISM) stieg der nationale Index der Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe unerwartet auf 59,0 ...

  • Lawrow: USA sollen Einfluss auf Ukraine geltend machen

    MOSKAU--Russland hat die USA aufgefordert, ihren Einfluss auf die Ukraine zu nutzen. Nur die USA könnten die "Kriegstreiberei" Kiews bremsen und die Regierung zu einer politische Lösung im Kampf zwischen der Armee und den prorussischen ...

  • Die gefährlichen Rückkehrer aus dem Dschihad

    LONDON—Im letzten Jahr reisten zwei britische Freunde nach Syrien. Vorausgegangen war ein monatelanger Online-Austausch mit zwei anderen Europäern, die im Stillen junge Männer aus Europa dazu anheuern, sich am Dschihad zu beteiligen.

  • Dax-Konzerne wollen Mitarbeiter zu mehr Freizeit erziehen

    Dank Smartphone immer erreichbar, niemals ganz abschalten – das ist die Realität für einen stetig wachsenden Teil der Beschäftigten in Deutschland. Die großen Dax-Konzerne versuchen gegenzusteuern: Sie haben der Kultur der ständigen ...

  • Deutschland-Chef Jan Honsel sieht in Pinterest keinen Tumblr-Konkurrenten

    WSJ.de: Instagram, Facebook, Twitter... – glauben Sie wirklich, dass wir noch ein soziales Netzwerk brauchen?Jan Honsel: Wir sind ja nicht nur ein soziales Netzwerk. Wir sind ein visuelles Planungs- und Entdeckungstool – auch wenn das ...

  • Was Manager von Bettina Wulff lernen können

    Bettina Wulff braucht ein neues Image. 88 Prozent aller Deutschen kennen die Ex-Frau des ehemaligen Bundespräsidenten zwar, aber das nützt ihr nichts. Denn ihre Wirkung ist nicht die gewünschte: Sie kommt selbstbewusst und ehrgeizig rüber, ...

  • US-Autobauer fürchten schon wieder schlechtere Zeiten

    Die US-Automobilbranche boomt. Das Geschäftsklima ist für die Hersteller so günstig wie seit Jahren nicht mehr. Die Zinsen verharren auf sehr niedrigem Niveau und die Benzinpreise sind bemerkenswert stabil. Konsumenten auf den beiden ...

  • EU entscheidet bis Freitag über weitere Russland-Sanktionen

    BRÜSSEL—Die Europäische Union wird bis zum Freitag eine Entscheidung über weitere Sanktionen gegen Russland treffen. Das kündigte die italienische Außenministerin und designierte EU-Außenbeauftragte, Federica Mogherini, am Dienstag an. Die ...

  • Umfrage in Schottland lastet auf dem Pfund

    Die Chancen, dass Schottland bald die seit 307 Jahren bestehende Union mit dem Rest Großbritanniens aufkündigt, sind gestiegen. Das setzt auch das bisher robuste britische Pfund Sterling unter Druck.

  • Uber will deutschlandweites Verbot ignorieren

    Uber hat angekündigt auch das jüngste deutschlandweite Verbot der eigenen Fahrdienst-Vermittler-App zu ignorieren. "Der Uber-Betrieb läuft weiter und wir werden weiter den Mitfahrzentralen-Dienst Uber Pop in Deutschland anbieten", sagte ein ...

  • Provokationen und Prognosen

    Liebe Leser,mit seinem überraschenden finanzpolitischen Appell in Jackson Hole hat Mario Draghi vor 10 Tagen eine weitere Linie überschritten. Bisher hatte es der EZB-Chef weitgehend vermieden, sich zur Fiskalpolitik zu äußern. Nun jedoch ...

  • Hongkongs Position als Finanzzentrum ist in Gefahr

    Weil es die Politik beharrlich ignorierte und sich allein auf die Zahlen konzentrierte, konnte Hongkong sowohl unter britischer als auch chinesischer Herrschaft als Finanz- und Wirtschaftszentrum blühen.

  • Der überraschende Neustart am PC-Markt

    PCs sind noch nicht tot. Aber wie viel Lebensdauer ist ihnen noch beschieden?Besser als erwartet ausgefallene PC-Absätze haben sich positiv auf die Quartalszahlen von Chiphersteller Intel, Softwareriese Microsoft und Computerherstellern wie ...

  • Anleger wetten auf den Euro-Verfall

    Im Vorfeld der stark beachteten EZB-Sitzung am Donnerstag haben Anleger ihre Wetten gegen den Euro hochgefahren.Laut Daten der für den Derivatehandel zuständigen US-Aufsicht CFTC waren die Verkaufswetten auf den Euro in der Woche bis zum ...

  • Draghis finanzpolitischer Appell an die Eurozone birgt Ärger

    Worauf wollte Mario Draghi hinaus? Selbst zehn Tage nach seiner Rede beim jährlichen Stelldichein der Zentralbanker im amerikanischen Jackson Hole weiß niemand so recht, was den Chef der Europäischen Zentralbank getrieben hat – weder die ...

  • Mögliche Kabinettsumbildung beflügelt Börse in Tokio

    Positive Vorzeichen überwogen am Dienstag an den ostasiatischen Börsen. Dabei ragten die Börsen in Schanghai und Tokio mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen heraus. Der Anstieg der japanischen Aktien wurde befeuert von Medienberichten, ...

  • US-Steuerberaterkanzlei haucht Arthur Andersen neues Leben ein

    Vor mehr als einem Jahrzehnt kollabierte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen im Zuge des Enron-Skandals. Jetzt könnte zumindest der Firmenname ein Comeback feiern. Eine Gruppe früherer Andersen-Partner sehen in ihm eine ...

  • Tipp24 macht mit Prognose-Chaos die Anleger schwindlig

    Fast scheint es so, als würde der Lottoanbieter Tipp24 seine eigenen Quartalszahlen eher tippen als berechnen. Am Dienstag kam es zu einem Ereignis, das Seltenheitswert in der Unternehmenswelt hat: Eine gerade einmal zwei Tage alte ...

  • Die Galgenfrist für Eike Batistas Pleite-Konzern OSX läuft ab

    SÃO PAULO--Der gefallene brasilianische Tycoon Eike Batista kämpft weiter um das Überleben seines bankrotten brasilianischen Schiffsbaukonzerns OSX. Batista, der OSX noch als einigen der wenigen seines zerrütteten Firmenimperiums ...

  • EZB-Rat bleibt defensiver als Draghi

    Der anhaltende Rückgang der Inflation im Euroraum und der viel beachtete Hinweis von EZB-Präsident Mario Draghi auf die sinkenden langfristigen Inflationserwartungen haben an den Finanzmärkten die Erwartung geweckt, dass die Europäische ...

  • Börsenmonat September: besser als sein Ruf

    Für einen Ausverkauf am Aktienmarkt ist der September rein statistisch gesehen ein wahrscheinlicher Zeitpunkt.Nimmt man das vergangene Jahrhundert als Maßstab, so war September der mit Abstand schlechteste Börsenmonat im Jahresverlauf, ...

  • Technologie-Aktien schieben sich in die Pole-Position

    Die Ampeln an den europäischen Börsen könnten schon bald wieder auf Grün springen. Denn mit den europäischen Technologietiteln stehen nun bereits die potenziellen Zugpferde für die nächste Hausse-Phase bereit. Antreiber der Kurse ist vor ...

  • Die goldene Regel des Warren Buffett

    Für die Heerscharen an Warren-Buffett-Fans weltweit wird auch die Entscheidung des milliardenschweren Investors, den Kauf der Kaffeekette Tim Hortons durch Burger King Worldwide zu finanzieren, nichts an ihrer Verehrung ändern. Für die ...

  • Iran glaubt an Lösung im Atomstreit bis November

    BRÜSSEL—Der iranische Außenminister ist weiterhin „ziemlich optimistisch", dass sein Land wie vereinbart bis zum 24. November einen Atompakt mit sechs Großmächten schließen wird. Nach einem zweistündigen Treffen mit der EU-Außenbeauftragten ...

  • Merkel will Frieden schaffen mit deutschen Waffen

    Vor fünf Jahren, am 4. September 2009, wurden bei einem Nato-Luftangriff im afghanischen Kundus bis zu 142 Menschen getötet, darunter auch viele Kinder. Der Bombenangriff ging auf den Befehl eines deutschen Offiziers zurück, es hagelte ...

  • Neuer AIG-Chef setzt ganz auf Datenanalyse

    Der neue Chef des einst weltgrößten Versicherers AIG ist ein Zahlenmensch. Peter Hancock vertraut auf Zahlenkolonnen und deren effiziente Auswertung. Der 56-Jährige will sein Unternehmen damit zu größerer Effizienz und mehr Profiten ...

  • Ukraine-Gespräche in Minsk ohne Ergebnis vertagt

    MOSKAU--Die in Minsk stattfindenden Gespräche zur Krise in der Ukraine sind am Montag zunächst ergebnislos zu Ende gegangen. Einzig auf ein mögliches weiteres Treffen im Laufe der Woche hätten sich die Vertreter von Russland, Ukraine und ...

  • Die Nato soll besser finanziert und schneller werden

    Die Nato wird ab Donnerstag ein Gipfeltreffen in Wales abhalten, an dem alle Staatschefs der Mitgliederstaaten von US-Präsident Barack Obama über Bundeskanzlerin Angela Merkel bis zum britischen Premierminister David Cameron dabei sein ...

  • Soldatenmütter: Tausende russische Soldaten in der Ukraine

    MOSKAU -- Nach Angaben mehrerer russischer Menschenrechtsorganisationen hat die russische Führung entgegen ihren wiederholten anderslautenden Beteuerungen tausende Soldaten in den Osten der Ukraine entsandt. In den vergangenen zwei Monaten ...

  • Goldman gab Espirito Santo kurz vor Kollaps hohen Kredit

    Als die portugiesische Bank Espirito Santo in diesem Sommer kurz vor dem Zusammenbruch stand, fand sie an der Wall Street einen Verbündeten, der ihr half, dringend benötigte Gelder zu sammeln: Die Investmentbank Goldman Sachs.

  • Spanien verkauft erstmals 50-jährige Anleihe

    Die spanische Regierung hat am Montag erstmals Anleihen mit einer Laufzeit von 50 Jahren emittiert. Insgesamt wurden Papiere im Volumen von 1 Milliarde Euro in einer sogenannten "privaten Platzierung" begeben. Dabei werden die Papiere ...

  • Russland könnte China an riesigem Wankor-Ölfeld beteiligen

    MOSKAU--China könnte die Erlaubnis erhalten, beim Wankor-Feld einzusteigen, einem der größten Öl- und Gasförderprojekte in Sibirien. "Wankor ist eines der größten heutigen Förderprojekte und sehr vielversprechend", sagte der russische ...

  • Deutschland bleibt im Überschussmodus

    Der deutsche Staat hat im ersten Halbjahr 2014 einen hohen Haushaltsüberschuss erzielt. Auf Bundesebene gab es erstmals seit der deutschen Wiedervereinigung einen Überschuss. Nach Meinung von Experten dürfte dieser Zustand zunächst auch ...

  • Kartellprüfung: EU will verstehen, was Facebook und Whatsapp unterscheidet

    BRÜSSEL--Bei der Kartellprüfung der 19 Milliarden US-Dollar teuren Übernahme des Messaging-Dienstes Whatsapp durch Facebook sammelt die EU-Kommission weitere Informationen, auch bei der Konkurrenz. Die Behörde hat detaillierte Fragebögen an ...

  • Peking zeigt harte Linie gegen Hongkong

    PEKING—Hongkong ist zu weiten Teilen von Flüchtlingen aufgebaut worden. Sie waren in die britische Kolonie an der chinesischen Südküste gekommen, um den Hungersnöten und der von der Kommunistischen Partei angestachelten politischen Gewalt ...

  • Die AfD kann sich nur selbst zerstören

    Die Alternative für Deutschland (AfD) hat bei den Landtagswahlen in Sachsen die CDU mächtig geärgert und die FDP erledigt. Mehr als 30.000 ehemalige CDU-Wähler machten ihr Kreuz dieses Mal bei den Euro-Gegnern. Die FDP büßte 18.000 Stimmen ...

  • Der Aufstieg des IS bringt alte Feinde in Nahost zusammen

    Im brutalen Kalkül der Nahostpolitik haben sich Bündnisse immer nach einem sehr einfachen Prinzip gestaltet: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  • Apple und Google umgarnen junge Entwickler-Genies

    Die Rivalität zwischen Apple und Google um die Vorherrschaft im Smartphone-Geschäft macht auch vor den jungen Talenten der Branche nicht halt. Auf der Suche nach geeignetem Personal rücken jetzt Softwareentwickler im Teenager-Alter ins ...

  • Samsung-Konzern wird für Erbfolge umgebaut

    SEOUL--Das südkoreanische Firmenkonglomerat Samsung baut sich weiter um. Nachdem es bereits in jüngster Zeit mehrere Restrukturierungsmaßnahmen bei Samsung-Firmen gegeben hatte, kündigten nun der Schiffsbauer Samsung Heavy Industries und ...

  • Investoren stehen für Londoner Bürotürme Schlange

    Der Londoner Immobilienboom nimmt kein Ende: Investoren aus Asien und Nahost reißen sich aktuell um zwei der bekanntesten Bürogebäude in London.

  • Iliad sucht Partner für neues T-Mobile-Angebot

    PARIS--Für die angestrebte Übernahme der US-Tochter der Deutschen Telekom holt sich der französische Telekommunikationskonzern Iliad fremde Hilfe ins Haus. Derzeit würden Gespräche mit mehreren potenziellen Partnern geführt, um ein neues ...

  • Griechische Wirtschaft steht kurz vor der Wachstumsschwelle

    Die griechische Wirtschaft ist im zweiten Quartal zwar etwas stärker geschrumpft als zunächst angenommen, bleibt aber auf dem Weg, die seit sechs Jahren andauernde Rezession endlich zu überwinden. Wie die nationale Statistikbehörde ...

  • MDax wird noch immobilienlastiger

    In den Indizes der Deutschen Börse dürfte es in diesem Monat einige Bewegung geben. Am 19. September steht der wichtigste Veränderungstermin für Dax, MDax, TecDax und SDax an. Bereits am Mittwoch wird die Börse auf Grundlage der Ranglisten ...

  • Pro Sieben-Sat.1 schließt Inkubator Epic Companies

    Pro-Sieben-Sat.1 ist mit seinem Start-up-Inkubator Epic Companies gescheitert. Wie schon länger in der Szene vermutet, wird das Unternehmen abgewickelt. Der Sender will sich nun auf reifere und internationale Start-ups konzentrieren, teilte ...

  • Industrie in der Eurozone verliert an Schwung

    Die Geschäftsaktivität im verarbeitenden Gewerbe der Eurozone ist im August auf den tiefsten Stand seit 14 Monaten gesunken. Der Einkaufsmanagerindex für den Sektor gab auf 50,7 Punkte nach, wie der Datendienstleister Markit bei einer ...

  • USA und China: Rivalität unter Wasser

    SCHANGHAI—Vergangene Woche bedrängte ein chinesischer Kampfjet ein amerikanisches Militärflugzeug über dem Südchinesischen Meer. Die Spannungen, die bei dem Vorfall zum Ausdruck kamen, wachsen nicht nur in der Luft, sondern auch unter ...

  • Bahn fordert von Lokführern sofortigen Verzicht auf Warnstreik

    BERLIN—Die Deutsche Bahn hat die Lokführergewerkschaft GDL zum sofortigen Verzicht auf ihren für Montagabend angekündigten Warnstreik aufgefordert. Der GDL liege seit dem Morgen ein neues Angebot vor, dies habe die Bahn am Wochenende ...

  • Bundesbank beschert Deutschland Milliardenplus

    Die Konjunkturflaute hat die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2014 zwar etwas schrumpfen lassen, aber die Haushaltslage des Staates war am Ende des ersten Halbjahres so gut wie lange nicht. Das lag nicht nur an der guten Verfassung ...

  • Deutschland liefert Kurden im Irak Waffen für Kampf gegen IS-Islamisten

    Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz Islamischer Staat mit schweren Waffen unterstützen. Die Bundeswehr wird den kurdischen Kämpfern unter anderem 240 Panzerfäuste und 30 Milan-Raketensysteme zum Angriff auf ...

  • Chinas Kartellwächter setzen Microsoft eine Frist

    PEKING—Im Streit mit Kartellwächtern in China hat Microsoft 20 Tage Zeit für eine schriftliche Stellungnahme. Eine chinesische Wettbewerbsbehörde hat den amerikanischen Softwarekonzern aufgefordert, innerhalb der Frist genauere Angaben zum ...

  • Deutsche Wirtschaft schrumpft im zweiten Quartal

    Die deutsche Wirtschaft ist erstmals seit gut einem Jahr geschrumpft. Wegen des schwächelnden Außenhandels und sinkender Investitionen ging das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal zurück, wie das ...

  • Chinas Wirtschaft verliert erneut an Schwung

    PEKING--Chinas Konjunktur stottert wieder. Sowohl der staatliche Einkaufsmanagerindex als auch der von HSBC ermittelte Index – zwei wichtige Stimmungsbarometer der chinesischen Wirtschaft – waren im August rückläufig und deuten auf eine ...

  • Caixabank kauft Spanien-Geschäft von Barclays

    MADRID—Caixabank kauft das spanische Privatkundengeschäft der britischen Bank Barclays für rund 800 Millionen Euro. Der Schritt passt zur Strategie von Barclays, sich aus weniger profitablen Märkten zurückzuziehen.

  • AfD verdirbt Tillich in Sachsen die Siegesfreude

    Dass Stanislaw Tillich die Landtagswahl in Sachsen gewinnen würde, stand lange vorher fest. Zu deutlich war der Abstand in den Umfragen zur politischen Konkurrenz. Es ging ihm so ähnlich wie Bayern München beim Gewinn der Deutschen ...

  • Frankfurt fürchtet Ausbleiben kaufkräftiger Chinesen

    Frankfurt am Main, Berliner Straße an der Paulskirche. Neben dem Symbolbau für Demokratie, in dem 1848 die erste deutsche Verfassung geschaffen wurde, reihen sich Reisebusse aneinander wie Perlen an einer Schnur. Scharen von Touristen ...

  • Produzenten wittern ein Ende der Kohle-Schwemme

    Kohleproduzenten in aller Welt leiden seit zwei Jahren unter einem Überangebot. Der Preis für den wichtigen Energierohstoff ist gesunken, Minen machten dicht, und ganze Städte von Australien bis Südafrika spürten die Folgen dieser ...

  • „Vorsprung der Asiaten bei der aktuellen Batterie-Generation ist noch zu groß"

    Henning Kagermann, früher Vorstandssprecher von SAP, leitet seit 2010 die Nationale Plattform Elektromobilität. Bei der Batterietechnologie, einem Herzstück der neuen Elektroautos, hat die deutsche Industrie voreilig aufgegeben, räumt er ...

  • Elektroautos: Im Kern asiatisch

    Die deutsche Autobranche lobt sich gerne als eine der innovativsten der Welt – im wachsenden Markt mit Elektroautos aber entwickeln Asiaten die wohl wichtigste Komponente: Im Geschäft mit Batteriezellen haben Deutschlands Autokonzerne und ...

  • Die Welt in Bildern: 31. August

  • Sachsen-Wahl: CDU holt klar die Mehrheit

    In Sachsen ist die CDU mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich bei der Landtagswahl die stärkste Kraft geworden. Sie muss sich wegen des Scheiterns der FDP aber einen neuen Regierungspartner suchen.

  • China gegen freie Wahl in Hongkong

    HONGKONG--Die chinesische Führung will weiterhin über die Auswahl der Kandidaten für das Amt des Verwaltungschefs in der Sonderverwaltungszone Hongkong mitbestimmen. Alle Bewerber müssten von mehr als der Hälfte der Mitglieder eines ...

  • Ukraine und Russland tauschen Gefangene aus

    Die Ukraine und Russland haben sich am Sonntag auf den Austausch von Gefangenen geeinigt. Die Ukraine will demnach Fallschirmspringer freilassen, die in der vergangenen Woche auf ukrainischem Gebiet gefangen genommen worden waren. Im ...

  • Kampfallianz durchbricht IS-Belagerung von irakischer Kleinstadt

    BAGDAD--Die irakischen Streitkräfte haben den Belagerungsring um die Kleinstadt Amerli durchbrochen und dem Islamischen Staat (IS) damit eine seltene Niederlage zugefügt. Mit der Unterstützung von tausenden Milizionären und US-Luftangriffen ...

  • Experten glauben nicht an das Riesen-iPad

    NEW YORK--Bei Apple geht es derzeit zu wie im Märchen "Goldlöckchen und die drei Bären". Tim Cook spielt Goldlöckchen, und anstatt der drei Betten probiert er der Reihe nach verschiedene iPad-Größen aus.

  • Frustrierte FDP-Politiker gründen neue liberale Partei

    Eine neue liberale Partei soll her. Nicht erst seit dem Niedergang der FDP treibt viele dieser Wunsch um. Anfangs hegten nicht wenige die Hoffnung, die Alternative für Deutschland (AfD) könne auch eine neue liberale Alternative sein. Da ...

  • Kampf um Touristen auf einem Pariser Friedhof

    PARIS—Unzählige Touristen haben sich bereits im riesigen Friedhof Père Lachaise verirrt, während sie nach den Gräbern von Oscar Wilde, Jim Morrison und Marcel Proust suchten. Der Eintritt ist frei, doch die Friedhofsverwaltung bietet keine ...

  • EU droht Russland mit schärferen Sanktionen

    BRÜSSEL--Mit einem Ultimatum und der Androhung schärferer Sanktionen will die EU Russland in der Ukraine-Krise zum Einlenken bringen. Die Staats- und Regierungschefs beauftragten die EU-Kommission am Samstag, binnen einer Woche Vorschläge ...

  • Blauhelm-Soldaten auf den Golanhöhen wieder in Sicherheit

    MANILA--Die auf den Golanhöhen von syrischen Rebellen belagerten Blauhelm-Soldaten sind wieder in Sicherheit. Die letzte Gruppe philippinischer UN-Soldaten habe sich im Schutze der Dunkelheit zu Fuß in Sicherheit gebracht, sagte ein ...

  • EU-Posten: Mogherini wird Außenbeauftragte, Tusk Ratspräsident

    BRÜSSEL--Die EU-Staats- und Regierungschefs haben zwei wichtige Posten in der Europäischen Union neu besetzt: Italiens Außenministerin Federica Mogherini wird neue EU-Außenbeauftragte, Polens Regierungschef Donald Tusk Ratspräsident der ...

  • Stanislaw Tillich: Mit der Merkel-Methode zum Sieg

    Sachsen ist für die CDU das, was in Bayern als „gmaade Wiesn" bezeichnet wird. Dass Stanislaw Tillich die Landtagswahlen am Sonntag gewinnt, gilt als absolut sicher. Der Haushalt ist solide, die Wirtschaft die Stärkste im Osten und die ...

  • SAP kann auf niedrigere Strafe im Streit mit Oracle hoffen

    Der Softwarekonzern SAP kann nach der Entscheidung eines US-Berufungsgerichtes auf eine geringere Strafe in einem Urheberrechtsstreit mit dem US-Konkurrenten Oracle Corp hoffen. Allerdings ist auch eine Wiederaufrollen des Verfahrens ...

  • Rezession in Brasilien verschlechtert Rousseffs Wiederwahlchancen

    SÃO PAULO--Brasilien ist nach dem erneuten Schrumpfen der Wirtschaft in eine Rezession gefallen und hat die Wachstumsprognose für 2014 gesenkt. Für Regierungschefin Dilma Rousseff sind das schlechte Nachrichten nur fünf Wochen vor der ...

  • Tusk und Mogherini bekommen Rückendeckung für EU-Toppositionen

    BRÜSSEL--Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk und die italienische Außenministerin Federica Mogherini haben Rückendeckung von mehreren der EU-Staats- und Regierungschefs für eine Ernennung als Ratspräsident und Außenbeauftragte ...

  • Glücklose Kasinoschule wartet vergeblich auf Reformen

    Vor zehn Jahre setzte Masayoshi Oiwane alles auf eine Karte: Er glaubte, dass Kasinos in Japan bald legal sein würden.Bisher hat sich seine Wette noch nicht ausgezahlt, zocken ist in Japan weiterhin verboten. Trotzdem kommen noch einige ...

  • China macht den Öl-Anlegern Sorge

    Chinas Volkswirtschaft orientiert sich gerade neu: Weg von Staatsinvestitionen als wesentlichem Treiber, hin zum Konsum. Das trifft auch den Ölmarkt: Kam die Nachfrage früher von der Industrie im Land, kommt sie heute vor allem von der ...

  • Die Nato steht vor einer schweren Bewährungsprobe

    Das Verhältnis zwischen Moskau und Kiew hat sich weiter verschlechtert, die Hoffnungen auf eine diplomatische Lösung schwinden und die Ukraine treibt den Beitritt in die Nato voran - was wiederum Russland überhaupt nicht gefällt. Die ...

  • EU auf neue Sanktionen gegen Russland vorbereitet

    Nach der Eskalation des Konflikts um die Ostukraine steuert die Europäische Union auf die Verhängung neuer Sanktionen gegen Russland zu. "Wir sind vorbereitet, wenn die Mitgliedsländer dies beschließen", sagte EU-Kommissionspräsident José ...

  • Tim Hortons muss bei Rückzieher im Burger-King-Deal kräftig zahlen

    Tim Hortons muss Burger King umgerechnet rund 241 Millionen Euro zahlen, sollten die Kanadier einen Rückzieher bei der 11-Milliarden-Dollar-Übernahme machen. Wie aus der Fusionsvereinbarung der beiden Unternehmen hervorgeht, entspricht die ...

  • Greenpeace warnt vor Atomunglück durch Kämpfe in der Ukraine

    Wegen der eskalierenden Kämpfe in der Ukraine wächst das Risiko für die Atomanlagen in dem Land, schreibt die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) unter Berufung auf Experten. Nur rund 200 Kilometer von der Kampfzone entfernt stehen die ...

  • So mistet Österreich bei der Skandalbank Hypo Alpe Adria aus

    KLAGENFURT--Ein Papierschild mit der Aufschrift "Forensik" ist der einzige Hinweis darauf, dass sich in einer Reihe eintöniger Büros am Fuße der österreichischen Alpen womöglich der Schlüssel zu einem der größten Finanzskandale Europas ...

  • Alibaba will in der dritten Septemberwoche an die Börse

    Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba will in der zweiten Septemberwoche seinen Börsengang in den USA einleiten. Das hat eine Person erklärt, die mit den Vorgängen vertraut ist. Ein Start am 8. September oder in den folgenden Tagen ...

  • Steinbach: CDU sollte Koalition mit der AfD nicht ausschließen

    BERLIN--Vor der Landtagswahl in Sachsen hat die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach ihrer Partei dazu geraten, die AfD als Koalitionspartner nicht grundsätzlich auszuschließen. "Parteien ändern sich. Man sollte bei Koalitionsfragen ...

ARCHIV FILTER
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Juli 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Juni 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Mai 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
März 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Februar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31