Nachrichtenarchiv für 31.10.2014

  • Burkina Fasos Präsident Compaoré tritt zurück

    OUAGADOUGOU--Der durch Massenproteste unter Druck geratene Präsident von Burkina Faso, Blaise Compaoré, hat seinen Rücktritt erklärt. “Im Bestreben, die demokratischen Errungenschaften und den sozialen Frieden zu erhalten (...), gebe ich ...

  • Exxon und Chevron überzeugen trotz Ölpreisverfall

    Die beiden Ölmultis Chevron und Exxon Mobil haben den scharfen Ölpreisrückgang deutlich besser weggesteckt als die Konkurrenten in Europa. Während die beiden US-Konzerne dank eines starken Raffineriegeschäfts und der guten Wirtschaft in der ...

  • Freiburger Start-up fordert Google bei der Indoor-Navigation heraus

    Ob Flughafen, Mega-Mall oder Messegelände – auch Gebäude können unübersichtlich sein. Doch die herkömmliche GPS-Navigation funktioniert in geschlossenen Gebäuden eher schlecht, denn diese ist auf Signale von Satelliten angewiesen, die durch ...

  • In der geteilten Ukraine entsteht eine neue Grenze

    SELIDOWE—An einer befestigten Straßensperre in der Stadt Selidowe im Osten der Ukraine sitzt ein ukrainischer Grenzschützer im Rückraum eines Transporters und gibt Daten aus dem Pass eines Ausländers in den Computer ein. „Es ist eine ...

  • US-Sanktionen treffen Putin-Banker Juri Kowaltschuk

    WASHINGTON—Das US-Finanzministerium nennt die Rossija Bank die „bevorzugte Bank von Wladimir Putin“. Ein Ziel der Sanktionen des Westens ist es, Vermögen aus dem Umfeld des Kremls einzufrieren. In einem einzigen Fall hat dies die Bank fast ...

  • Banken müssen neue Finanzierungsvorgaben erfüllen

    BRÜSSEL--Banken weltweit müssen in Zukunft neue Vorgaben für ihre Cash-Bestände erfüllen: Sie müssen ausreichend Barmittel vorhalten - oder auch Vermögenswerte, die zuverlässig in Barmittel umgewandelt werden können -, um ihre zu ...

  • Zehntausende fordern in Burkina Faso Rücktritt von Präsident

    OUAGADOUGOU--Zehntausende Demonstranten haben am Freitag im westafrikanischen Burkina Faso den sofortigen Rücktritt von Präsident Blaise Compaoré gefordert. In Sprechchören riefen sie “Blaise, hau ab!”, wie ein Reporter der ...

  • Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta

    Offenbar will Daimler der Konkurrenz BMW und Audi in nichts nachstehen und setzt deshalb nun ebenfalls auf zwei Räder: Die Stuttgarter haben sich über ihre Sportwagen-Tochter AMG an der italienischen Motorradmarke MV Augusta beteiligt, wie ...

  • Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück

    LONDON—Großbritannien plant, Teile der Schuldpapiere zurückzuzahlen, mit denen das Land einst seine Rolle im Ersten Weltkrieg finanziert hatte.

  • Die Bank of Japan kann Japan nicht alleine retten

    Pünktlich zu Halloween hat die Bank of Japan die Anleger mit einem Streich überrascht und ihre bereits riesigen geldpolitischen Stimuli noch einmal ausgeweitet. Doch die Notenbank braucht Hilfe vom Rest der Regierung, wenn sie die Erholung ...

  • Kurodas gefährlicher zweiter Schuss mit der Bazooka

    Angesichts neuer Hinweise, dass seine kühne Kampagne zur Beendigung der Deflation an Schwung verliert, hat Japans Notenbankchef Haruhiko Kuroda am Freitag eine frische Ladung Munition aus seiner berühmten Geld spuckenden Bazooka abgefeuert. ...

  • Autozulieferer Hella geht im November an die Börse

    Der westfälische Automobilzulieferer Hella traut sich an den Aktienmarkt: Das Unternehmen, das etwa Scheinwerfer und Fahrassistenztechnik herstellt, will seine Anteile am 11. November an die Börse bringen. Wie das Unternehmen am Freitag ...

  • Bank of Japan beflügelt auch Europas Börsen

    Kräftig nach oben geht es an den Börsen in Europa. Der Auslöser kommt aus Fernost: Japans Notenbank hat die Geldschleusen noch weiter geöffnet. Sie wird künftig für 80 Billionen Yen (rund 570 Milliarden Euro) Wertpapiere kaufen und dabei ...

  • Altice steht kurz vor Gebot für PT Portugal

    PARIS—Der französische Telekom- und Kabelkonzern Altice macht seinen nächsten Expansionsschritt. Das Unternehmen des Selfmade-Milliardärs Patrick Drahi stehe kurz davor, dem Mutterkonzern von PT Portugal ein Übernahmeangebot für den ...

  • Kühne Manöver

    Liebe Leser,mit einem Knalleffekt hat die Bank of Japan die Anleger in Tokio in ein langes Wochenende geschickt. Aus heiterem Himmel kündigte Zentralbankchef Haruhiko Kuroda an, dass sein Haus künftig die bereits riesigen Liquiditätshilfen ...

  • Russische Zentralbank erhöht Leitzinsen um 150 Basispunkte

    MOSKAU – Die russische Zentralbank stemmt sich dem Kursverfall des Rubel entgegen. Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr erhöhte sie die Leitzinsen, dieses Mal um 150 Basispunkte. Der Schlüsselzins steigt damit auf 9,50 Prozent. Russland ...

  • Goldpreis rutscht in Richtung Vierjahrestief

    Der Goldpreis fällt ungebremst weiter. Nachdem er am Donnerstag erstmals seit Anfang Oktober unter die Marke von 1.200 Dollar gefallen war, sackte der Preis für die Feinunze Gold am Freitagmorgen um weitere 2 Prozent ab und fiel im Tief auf ...

  • Japans Zentralbank überrascht Märkte mit neuen Anleihekäufen

    TOKIO—Die japanische Zentralbank hat am Freitag überraschend zusätzliche Konjunkturanreize angekündigt, weil ihr Inflationsziel von 2 Prozent kaum noch machbar erscheint. Zum ersten Mal seit mehr als anderthalb Jahren erhöhte die Notenbank ...

  • Regierung und Opposition in Myanmar beraten über Verfassungsänderung

    NAYPYIDAW—Im Parlament des früheren Junta-Staates Myanmar soll eine Verfassungsänderung in Angriff genommen werden, die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi den Weg ins Präsidentenamt ebnen könnte. „Sie haben vereinbart, über eine ...

  • Inflation in der Eurozone zieht leicht an

    Der Preisauftrieb im Euroraum ist im Oktober leicht gestiegen. Die jährliche Inflationsrate erhöhte sich auf 0,4 Prozent und löste sich damit von dem im Vormonat markierten Fünfjahrestief, wie die Statistikbehörde Eurostat anlässlich einer ...

  • Softbank prüft Einstieg in den mexikanischen Mobilfunkmarkt

    Softbank streckt seine Fühler nach Mexiko aus. Das japanische Telekommunikations- und Technologieschwergewicht erwägt offenbar einen Kauf von Mobilfunkgeschäften der mexikanischen América Movil. Die Japaner prüfen rund ein Jahr nach ...

  • Banken legen wegen Devisenskandal Milliarden zurück

    Große amerikanische und europäische Banken wappnen sich mit gewaltigen Rückstellungen für einen Vergleich im Skandal um Manipulationen am Devisenmarkt. Eine transatlantische Einigung mit den Aufsichtsbehörden rückt nämlich immer näher.

  • Japans Mega-Pensionsfonds schichtet hunderte Milliarden in Aktien um

    TOKIO—Der japanischen Pensionsfonds, der größte der Welt, will seine Investments in Aktien aus Japan und dem Ausland verdoppeln. Für die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe ist das eine mutige Wette auf die Inflation und höhere ...

  • Notenbank entfacht Kursfeuerwerk in Tokio

    Ein Kursfeuerwerk hat die Bank of Japan am Freitag ausgelöst. Mit der Ankündigung eines unerwartet umfangreichen Pakets an Maßnahmen zur Stimulierung der Konjunktur hat Gouverneur Haruhiko Kuroda die Anleger zu Käufen in großem Umfang ...

  • Viktor Orbán kippt umstrittene Internet-Steuer in Ungarn

    BUDAPEST—Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am Freitag seine umstrittenen Pläne für eine Internet-Steuer zurückgezogen. Er erklärte jedoch, die Regierung werde weiter über eine Regulierung und Besteuerung des Internets ...

  • RBS erzielt trotz Rückstellung für Devisenmanipulation Gewinn

    Die Royal Bank of Scotland hat im dritten Quartal zwar 400 Millionen britische Pfund, umgerechnet knapp 510 Millionen Euro, im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Devisenkursmanipulationen zurückgestellt. Das hinderte das zu 80 Prozent ...

  • Die Dauerkrise bei Sony nimmt kein Ende

    TOKIO--Die Dauerkrise beim japanischen Elektronikhersteller Sony nimmt kein Ende. Im zweiten Geschäftsquartal drückte eine Mega-Abschreibung auf das schwächelnde Smartphone-Geschäft auf die Bilanz des japanischen Konzerns. Sony reduzierte ...

  • Google verliert Top-Manager Andy “Mr. Android” Rubin

    Google verliert einen seiner fähigsten Köpfe. Wie der Internet-Gigant am Donnerstagabend mitteilte, verlässt der Mitgründer und ehemalige Chef des Android-Mobilgeschäfts, Andy Rubin, den Konzern. Rubin leitete zuletzt das aufkeimende ...

  • Lanxess will bis zu 1.200 Arbeitsplätze streichen

    Der Chemiekonzern Lanxess will im Zuge seines Sparprogramms „Let’s Lanxess again“ bis zu 1.200 Arbeitsplätze streichen. Das berichtet die Rheinische Post unter Berufung auf Konzern-Kreise. Die Stellen sollen in der klassischen Verwaltung, ...

  • Hacker spionierten Systeme bei Siemens und GE aus

    Kontrollsysteme für Wasser- und Energieunternehmen von Siemens und General Electric sind nach US-Angaben mindestens seit 2011 von Hackern angegriffen worden. Das US-Heimatschutzministerium schwieg sich allerdings dazu aus, wer hinter der ...

  • Argentinien pumpt Chinas Zentralbank um Hartgeld an

    BUENOS AIRES—Auf der Suche nach harten Devisen zapft Argentinien nun die chinesische Zentralbank um Geld an. Am Donnerstag machte die argentinische Zentralbank erstmals von einem im Juli vereinbarten Währungstausch Gebrauch und forderte bei ...

  • Kippt der Fracking-Boom in den USA

    Der Einbruch der Ölpreise dürfte dem Förder-Boom in den USA vorerst nichts anhaben. Auch nach dem Einbruch der vergangenen Monate müssten die Preise noch mindestens um 20 Dollar je Barrel fallen, ehe sich die Produktion abkühlt, sagen ...

  • Preissturz spaltet die Öl-Macht Saudi-Arabien

    Als die Ölpreise in den vergangenen Wochen abstürzten, war Saudi-Arabiens sonst so redseliger Ölminister Ali al-Naimi im Urlaub.Laut Personen, die seinen Terminkalender kennen, fuhr al-Naimi Ende September in Ferien und kehrte erst in den ...

  • Twitter degradiert Produktchef Daniel Graf nach nur sechs Monaten

    Vor sechs Monaten war Daniel Graf von Google zu Twitter gewechselt, um dort die Produktentwicklung zu leiten. Nach gerade einmal einem halben Jahr muss er seinen Platz nun frei machen. Kevin Weil, bislang verantwortlich für die ...

  • Die Welt in Bildern: 30. Oktober

  • US-Daten und Visa beflügeln die Wall Street

    Nach einem recht verhaltenen Beginn haben die Aktienkurse an der Wall Street am Donnerstag kräftiger zugelegt. Besonders deutlich ging es für den Dow-Jones-Index nach oben. Hier stützte der starke Aufschlag der Visa-Aktie, nachdem das ...

  • Groupon weitet seine Verluste aus

    Der Internethändler Groupon hat im dritten Quartal deutlich höhere Rechnungsumsätze erzielt und mehr Kunden angelockt. Gleichzeitig aber gibt das Unternehmen immer mehr Geld für Marketing und Zukäufe aus.

  • Armee übernimmt Macht in Burkina Faso

    OUAGADOUGOU--Im westafrikanischen Burkina Faso haben die Streitkräfte nach einer gewalttätigen Eskalation der Proteste gegen Staatschef Blaise Compaoré die Macht ergriffen. Die Regierung sei abgesetzt und das Parlament aufgelöst worden, ...

  • Gasstreit zwischen Russland und Ukraine beigelegt‎

    BRÜSSEL—Russland und die Ukraine haben ihren monatelangen Streit um unbezahlte Gaslieferungen beigelegt. Vertreter des russischen Gaskonzerns Gazprom und des ukrainischen Gaskonzerns Naftogaz unterzeichneten am Donnerstagabend in Brüssel ...

  • Starbucks wächst der Wall Street zu langsam

    Die Kaffeehauskette Starbucks steigerte im vierten Geschäftsquartal zwar ihre Einnahmen um 10 Prozent auf 4,18 Milliarden Dollar, blieb damit jedoch hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Auch der Ausblick des Konzerns für das ...

  • Citigroup passt Ergebnisse für das dritte Quartal 2014 an

    Die Citigroup hat ihre Ergebnisse für das dritte Quartal angepasst. Aufgrund von “rasch zunehmenden regulatorischen Erkundigungen und Untersuchungen” reduziert sich das Nettoergebnis um 600 Millionen US-Dollar auf nun 2,8 Milliarden Dollar. ...

  • Dobrindts Pkw-Maut – Lachnummer und Bürokratiemonster

    Als Alexander Dobrindt nach einem Vorlauf von zehn Monaten am Donnerstag in Berlin endlich seine Pläne zur neuen Pkw-Maut präsentierte, hatten Hohn und Spott den Verkehrsminister schon längst überholt. Dass der CSU-Politiker bei seinem ...

  • Nürburgring wird an Russen verkauft

    Der Nürburgring hat einen neuen Eigentümer. Der russische Unternehmer Viktor Kharitonin hat mit seiner NR Holding die Mehrheit an der Besitzgesellschaft der Rennstrecke übernommen. “Die zweite und dritte Rate ist gezahlt, die ...

  • Schmelzendes Eis macht Arktis-Routen immer beliebter

    Der Klimawandel lässt das Eis in der Arktis schmelzen. Es gibt eine Branche, die sich dies zunutze machen kann: Die Schifffahrt. Das Frachtvolumen durch das Nordpolarmeer steigt, wie aus einem neuen Bericht hervorgeht.

  • Solarworld baut Kapazitäten in den USA aus

    Der größte deutsche Photovoltaikhersteller Solarworld will nach seiner harten Restrukturierung im kommenden Jahr wieder expandieren, und zwar in den USA. Am Standort Hillsboro im Bundesstaat Oregon werde eine neue Fertigungsstraße für ...

  • Starbucks’ Becher sind halbvoll

    Für Starbucks ist der Herbst eine aufregende Zeit. Jedes Jahr nimmt der US-Konzern dann sein beliebtestes Saisongetränk ins Angebot – den Pumpkin Spice Latte. Doch auch die Investoren schauen gebannt auf die Kaffeehauskette. Schließlich ...

  • Neuer Chef verpasst Linde radikale Strategiewende

    Der neue Linde-Chef Wolfgang Büchele hat die Investoren vor den Kopf gestoßen. Büchele, der erst seit Mai im Amt ist, kassierte sowohl die Jahres- als auch die Mittelfristprognose ein. Die Linde-Aktie brach daraufhin über 5 Prozent ein. Bei ...

  • Staatsanwaltschaft fordert mehr als drei Jahre Haft für Middelhoff

    ESSEN--Wegen Untreue und Steuerhinterziehung soll der frühere Chef des insolventen Handels- und Touristikkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das teilte ...

  • Volkswagen: So groß, so margenschwach

    So gute Zahlen hat von Volkswagen kaum jemand erwartet: Europas größter Autohersteller hat im dritten Quartal viel mehr verdient als erhofft. Mehr noch als das erstaunt die Herkunft des Wachstums: Von der Kernmarke, also dem Massengeschäft ...

  • Deutsche Bank unterstützt EZB bei ABS-Käufen

    Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ihr angekündigtes Kaufprogramm für Kreditverbriefungen im November starten und hat dazu vier Vermögensverwalter zur Abwicklung der Transaktionen benannt. Es handelt sich um die zur Deutschen Bank ...

  • Porsche blickt etwas optimistischer aufs Gesamtjahr

    Die selbst gesteckten Ziele für das laufende Jahr sieht Porsche trotz recht verhaltener Quartalsergebnisse nicht gefährdet. Im Gegenteil: Der Sportwagenbauer ist sogar etwas optimistischer geworden.

  • Pkw-Maut soll rund 500 Millionen Euro jährlich bringen

    BERLIN—Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt beziffert die jährlichen Einnahmen aus der Pkw-Maut für Ausländer auf eine halbe Milliarde Euro. Bei dem Betrag sind die mit 195 Millionen Euro taxierten Bürokratiekosten für die Erhebung ...

  • Green Crowdfunding verlässt das Experimentierstadium

    Mit rund 445.000 Euro hat eine Crowdfunding-Kampagne über die Online-Plattform Econeers in nur vier Monaten eine Rekordsumme eingesammelt. Mit diesem bei der Crowd eingeworbenen Geld will die Sonneninvest AG einen Solarpark in Langenbogen ...

  • SAP: Anleger hadern mit der Cloud-Mathematik

    SAP richtet sein Geschäftsmodell auf die neue von Cloud-Computing und Mobilität geprägte IT-Welt aus. Das Cloud-Geschäft wächst kräftig - doch die Rechnung hat SAP-Chef Bill McDermott offenbar ohne die Anleger gemacht. Als SAP am 20. ...

  • US-Wirtschaft wächst im dritten Quartal um 3,5 Prozent

    WASHINGTON — Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal stärker gewachsen als erwartet. Als Wachstumstreiber erwiesen sich die Konsumausgaben und die Unternehmensinvestitionen. Auch der Außenhandel lieferte einen positiven Impuls. Das ...

  • Samsung und Apple verlieren bei Smartphones an Boden

    Die Dominanz von Samsung Electronics und Apple auf dem weltweiten Smartphone-Markt bröckelt weiter. Im dritten Quartal machten chinesische Billig-Hersteller den Platzhirschen weitere Marktanteile streitig. Das zeigen Daten von ...

  • Apple-Chef Tim Cook: “Ich bin stolz, schwul zu sein”

    Der Chef des Technologiekonzerns Apple, Tim Cook, hat sich als homosexuell geoutet. In einem Beitrag für die Bloomberg Businessweek schrieb Cook, er “sei stolz schwul zu sein”. Damit hat sich Tim Cook das erste Mal zu diesem Thema selbst ...

  • Schweden erkennt Palästina als Staat an

    STOCKHOLM—Als erstes westliches EU-Land hat Schweden am Donnerstag Palästina als eigenständigen Staat anerkannt. „Die Regierung fällt heute die Entscheidung, den Staat Palästina anzuerkennen“, erklärte Außenministerin Margot Wallström. ...

  • Lufthansa traut sich 2015 noch weniger Gewinn zu

    Bei der Lufthansa purzeln einmal mehr die Prognosen. Eigentlich wollte Deutschlands größte Airline im kommenden Jahr ein operatives Ergebnis von 2 Milliarden Euro erzielen, daraus wird jetzt nichts. Auch die Bestätigung für die ...

  • Italien bringt Post und Flugsicherung 2015 an die Börse

    ROM--Die italienische Regierung treibt ihr ins Stocken geratenes Privatisierungsprogramm voran. Sie will im kommenden Jahr die Poste Italiane und die Flugsicherung Enav an die Börse bringen. Insgesamt will der Staat damit 5 Milliarden Euro ...

  • Vattenfall will Braunkohle-Sparte in Deutschland verkaufen

    Der schwedische Energiekonzern Vattenfall stellt seine Braunkohle-Sparte in Deutschland zum Verkauf. “Unsere Strategie sieht klar eine Reduzierung unserer Kohlendioxidexponierung und eine Umstellung unseres Erzeugungsportfolios auf ...

  • China lockert Kreditkarten-Monopol

    In China zeichnet sich eine Liberalisierung des Kreditkartengeschäfts ab. Damit könnte auch der Streit mit den USA über den Zugang von ausländischen Konzernen wie Visa und MasterCard zur elektronischen Zahlungsabwicklung im Reich der Mitte ...

  • Xiaomi wird zur nächsten heißen China-Wette

    Nach dem Rekord-Börsengang der Alibaba Group im September suchen Banker nach dem nächsten großen Tech-Deal in China. Wenn es nach den Krediten geht, die an Xiaomi vergeben werden, könnte der vier Jahre alte Smartphone-Hersteller diese heiße ...

  • Bayer erhöht Prognose nach starkem Quartal

    Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat im dritten Quartal von seinen neuen Medikamenten sowie einem starken Agrargeschäft profitiert. Wegen dieser positiven Entwicklung, dem etwas nachlassenden Druck durch negative Währungseffekte, sowie ...

  • Herbstbelebung lässt deutsche Arbeitslosigkeit sinken

    Die geopolitischen Krisen und die kraftlose Weltwirtschaft halten die deutschen Firmen aktuell nicht davon ab, mehr Personal einzustellen. Die Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt fiel dieses Mal sogar kräftiger aus als in den Vorjahren und ...

  • Wirtschaftsstimmung im Euroraum verbessert sich spürbar

    Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone ist im Oktober wider Erwarten gestiegen. Die Stimmung verbesserte sich in allen Unternehmensbranchen, besonders spürbar im Einzelhandel, Dienstleistungsgewerbe und Bausektor. In der Industrie gab es ...

  • Drägerwerk nach gutem Quartal wieder auf Kurs

    Nach der schwachen ersten Jahreshälfte hat der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk gute Drittquartalszahlen vorgelegt. Gleichzeitig bestätigte das Unternehmen aus Lübeck die im Juli gesenkte Prognose. Mit Umbaumaßnahmen sollen ...

  • Volkswagen steigert Gewinn überraschend deutlich

    Verkehrte Welt bei Volkswagen: Europas größter Autokonzern hat ausgerechnet dank des noch im ersten Halbjahr enttäuschenden Massengeschäfts mit erstaunlich guten Zahlen für das dritte Quartal überrascht. Die Kernmarke VW steigerte unter ...

  • Gewinnsprung bei Wacker Chemie erfreut die Anleger

    Der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie hat im dritten Quartal dank höherer Absatzmengen in vielen Produktbereichen und teilweise besserer Preise Umsatz und Ergebnis angekurbelt. Dazu kamen rund 92 Millionen Euro an Sondererträgen. Für das ...

  • Karibik-Villa auf Privatinsel

  • Barclays stellt 630 Millionen Euro wegen Devisen-Ermittlungen zurück

    LONDON – Hohe Rückstellungen haben Barclays ein ansonsten gutes Quartal verhagelt. Die britische Bank legte weitere 500 Millionen Pfund, umgerechnet rund 632 Millionen Euro, im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Devisenkursmanipulationen ...

  • Linde kassiert wegen schwacher Konjunktur die Ziele

    Die schwache Weltkonjunktur und ein verschärfter Wettbewerbsdruck machen dem Gase- und Anlagenbaukonzern Linde mehr zu schaffen als bislang erwartet. Wegen der Konjunkturschwäche nahm der weltgrößte Gaseanbieter am Donnerstag überraschend ...

  • Shell steigert Gewinn trotz fallender Ölpreise kräftig

    LONDON—Trotz der fallenden Ölpreise hat Royal Dutch Shell im dritten Quartal seine Gewinne kräftig gesteigert. Der Konzern legte sowohl im Explorations- und Fördergeschäft als auch im Raffineriegeschäft zu.

  • Die Fed bewegt sich auf dünnem Eis

    Die US-Zentralbank Federal Reserve könnte jetzt richtig ins Schlittern geraten: Die Lage am amerikanischen Arbeitsmarkt verbessert sich, aber die Inflation ist für ihren Geschmack noch immer viel zu niedrig.

  • Erste Group schreibt wegen Osteuropageschäft tiefrote Zahlen

    Wegen der Probleme im Osteuropageschäft hat die österreichische Erste Group in den ersten neun Monaten erneut rote Zahlen geschrieben. Unterm Strich summierte sich der Verlust auf 1,484 Milliarden Euro, nachdem die Bank im Vorjahr netto ...

  • Chinas Banken droht ein langer Marsch

    Bei chinesischen Bankaktien ist nicht klar, wohin die Reise geht. Das Gewinnwachstum bei den größten Instituten des Landes erreicht nicht mehr die zweistelligen Raten, die noch im vergangenen Jahr erzielt wurden. Jetzt liegen sie im ...

  • Brasiliens Zentralbank erhöht überraschend die Zinsen

    BRASÍLIA—Die brasilianische Zentralbank hat wegen der hohen Inflation, dem flauen Wirtschaftswachstum und der abwertenden Landeswährung Real überraschend die Zinsen erhöht. Sie steigerte den als Leitzins geltenden kurzfristigen Ausleihesatz ...

  • Nato fängt russische Kampfjets in Europa ab

    BRÜSSEL--Die Nato hat „umfangreiche” russische Luftwaffenaktivitäten in Europa beobachtet. Am Dienstag und Mittwoch seien vier Verbände mit insgesamt 26 russischen Kampfflugzeugen abgefangen worden, teilte das Nordatlantische Bündnis in ...

  • Gewinn von Samsung Electronics bricht um 49 Prozent ein

    Der weltgrößte Smartphonehersteller Samsung Electronics hat wegen des heftigen Preiswettbewerbs in China im dritten Quartal deutlich weniger Gewinn gemacht. Wie der nach Absatz weltgrößte Smartphoneproduzent am Donnerstag mitteilte, werde ...

  • Bilanz der US-Unternehmen beruhigt die nervösen Märkte

    Die US-Konzerne senden ein klares Signal an die Finanzmärkte: Kein Grund zur Panik. Das Wachstum bleibt zwar mau, Großkonzerne haben zu kämpfen und die Unternehmen müssen sich mit einer Reihe von Problemen in der Welt herumschlagen. Aber ...

  • US-Zentralbank Federal Reserve beendet Anleihenkäufe

    Die US-Zentralbank Federal Reserve hat am Mittwoch wie erwartet ihre langjährigen Anleihekäufe eingestellt. Damit beendet sie ein historisches geldpolitisches Experiment zur Belebung der amerikanischen Wirtschaft. Die Wirkung des Programms ...

  • EZB kämpft mit Sprachproblemen bei der Bankenaufsicht

    FRANKFURT—Die geplante Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank stößt auf ein altes Problem, das der Notenbank seit langem ihr Geschäft erschwert - nämlich die Geschäftssprache. Rund ein Viertel der 120 Banken, die die EZB ab November ...

  • Sanofi wirft Chef Christopher Viehbacher raus

    Der französische Pharmakonzern Sanofi stellt seinem Chef Christopher A. Viehbacher überraschend den Stuhl vor die Tür. Der Verwaltungsrat habe einstimmig beschlossen, dass Viehbacher seinen Posten aufgeben soll, teilte der Konzern am ...

  • Alibaba findet noch mehr Freunde an der Wall Street

    Die am Börsengang von Alibaba beteiligten Banken zeigen sich fast durchweg sehr optimistisch gegenüber der Aktie der chinesischen Internet-Handelsplattform. Nach dem Börsengang an der New York Stock Exchange am 19. September haben insgesamt ...

  • Apple will das iPhone auch im Iran verkaufen

    Apple streckt seine Fühler in den Iran aus. Der iPhone-Hersteller steht in Kontakt mit Händlern in der islamischen Republik, um künftig möglicherweise in den Markt einzusteigen. Eine Voraussetzung dafür sei, dass die Sanktionen des Westens ...

  • Suchmaschine Baidu steigert Umsatz mit Handywerbung

    Die chinesische Suchmaschine Baidu hat ihren Umsatz im dritten Quartal um 52 Prozent gesteigert. Der Gewinn stieg weniger stark, weil sich die Kosten des Konzerns erhöht haben.

  • Stresstest entlarvt Genossenschaftsbanken als wackelig

    Der Fall Münchener Hypothekenbank war klar. Schon im Juli hatte die Bank mitgeteilt, sie werde auf Basis der Zahlen vom Dezember 2013 formell durch die Bilanzprüfung und den Stresstest der europäischen Aufsichtsbehörden fallen. Und so kam ...

  • Steuerfahnder nehmen weitere europäische Banken ins Visier

    LONDON--Europäische Strafverfolger und Steuerbehörden weiten eine Untersuchung von komplexen Aktientransaktionen aus, mit denen Banken weltweit ihren Kunden mutmaßlich geholfen haben, sich in betrügerischer Absicht Steuerrückzahlungen zu ...

  • UN-Sicherheitsrat kritisiert Israels Siedlungspläne in Jerusalem

    NEW YORK—Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat in einer Dringlichkeitssitzung am Mittwoch scharfe Kritik an Israels umstrittenen Siedlungsplänen im besetzten Ost-Jerusalem geübt. Eine völkerrechtlich bindende Resolution wurde ...

  • Fiat wird Ferrari abspalten und an die Börse bringen

    MAILAND--Der Autohersteller Fiat Chrysler spaltet überraschend seine Edelsportwagen-Marke Ferrari ab und will 10 Prozent der Anteile an die Börse bringen. Der Aufsichtsrat habe grünes Licht für die Ausgliederung und das IPO gegeben, teilten ...

  • IBM und Twitter verbünden sich bei der Daten-Auswertung

    International Business Machines (IBM) und Twitter haben eine weitreichende Allianz bei der Analyse von Daten geschlossen. Mit der Kooperation, die beide US-Konzerne als Meilenstein bezeichnen, sollen die Analyse-Software und das ...

  • Deutsche Bank einigt sich mit entlassenen Zinshändlern

    Die Deutsche Bank konnte am Mittwoch einen von nach eigenen Angaben mehr als 6.000 Rechtsstreits beilegen. Sie hat sich vor dem Hessischen Landesarbeitsgericht in einem Güteverfahren mit vier ihrer früheren Zinshändler geeinigt. Das teilte ...

  • Internet-Großgrundbesitzer Equinix bekommt Konkurrenz

    Der Name Equinix dürfte nur wenigen Menschen ein Begriff sein. Dabei gibt es vermutlich nur wenige, die nicht irgendwie Kunden des Datencentergiganten sind. Dank eines Netzes aus Standorten von Schanghai bis Dubai ist das Unternehmen zum ...

  • Darauf kommt es bei den Samsung-Zahlen an

    Samsung stellt in der Nacht zum Donnerstag seine Zahlen fürs dritte Quartal vor. Das sollten Anleger wissen:Gewinn-Prognose. Ein Netto-Gewinn von 3,7 Billionen koreanischen Won (2,8 Milliarden Euro) ist die Durchschnitts-Schätzung von acht ...

  • Über 50 Staaten schaffen das Bankgeheimnis ab

    BERLIN--In Berlin haben am Mittwoch 51 Staaten ein Abkommen zum gemeinsamen Kampf gegen Steuerhinterziehung unterzeichnet. Damit tauschen die Finanzämter der Unterzeichnerstaaten ab 2017 automatisch Informationen über Auslandskonten aus. ...

  • Von der Leyen steht der harte Kampf noch bevor

    BERLIN—Der ausgeglichene Haushalt ist die Heilige Kuh der Großen Koalition. Der Schwarzen Null wird sich auch die Bundeswehr und ihre oberste Dienstherrin Ursula von der Leyen unterordnen müssen. Ihr Problem ist, dass es bei der Truppe an ...

  • Investoren zeigen vor Schweizer Gold-Referendum erstmals Nerven

    Die Gold- und Devisenmärkte zeigen im Vorfeld des bevorstehenden Gold-Referendums in der Schweiz erstmals leichte Nerven. In einer nationalen Abstimmung werden am 30. November die Eidgenossen entscheiden, ob die Schweizerische Nationalbank ...

  • SNB bezieht Stellung gegen Goldinitiative in der Schweiz

    Am 30. November stimmen die Schweizer darüber ab, ob die Schweizerische Nationalbank (SNB) mindestens 20 Prozent ihrer Währungsreserven in Gold vorhalten muss. Die Initiative geht auf die populistische Schweizerische Volkspartei zurück. Nun ...

  • EU-Kommissar warnt Defizit-Sünder vor Strafen

    BRÜSSEL--Wirtschafts- und Währungskommissar Jyrki Katainen hat EU-Staaten mit übermäßigen Budgetdefiziten gewarnt, dass sie vor Strafmaßnahmen nicht sicher sind, auch wenn bislang keine gravierenden Verstöße in den Haushaltsplänen gefunden ...

  • Nestlé will 1000 Roboter als Verkäufer in Japan einsetzen

    TOKIO--Der Schweizer Lebensmittelriese Nestlé will in Japan 1000 Roboter als Verkäufer seiner Kaffeemaschinen einsetzen. “Das ist das erste Mal, dass so viele Roboter in Geschäften genutzt werden”, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. ...

ARCHIV FILTER
Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Juli 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
Juni 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Mai 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
März 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Februar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31