Nachrichtenarchiv für 20.4.2014

  • "Bürgermeister" von Slawjansk fordert von Moskau Waffen

    Die prorussischen Kräfte in der Ostukraine haben Russland aufgefordert, Waffen für den Kampf gegen die ukrainischen Truppen zu schicken. Er bitte die russische Regierung und den Präsidenten Wladimir Putin um Hilfe, sagte der selbsternannte ...

  • Grünen-Fraktionschef Hofreiter hält sich alle Optionen offen

    BERLIN--Den Grünen könnte bei der nächsten Bundestagswahl die Rolle als Königsmacher für die neue Regierung zukommen. Nach den Worten von Fraktionschef Anton Hofreiter setzen sie für 2017 ebenso auf ein mögliches Bündnis mit der Union wie ...

  • Auch in einer digitalen Welt bleibt Lego seinen Steinchen treu

    Wäre Jørgen Vig Knudstorp ein Charakter im gerade erschienenen Blockbuster Lego Movie, so wäre er Lord Business - ohne die teuflischen Machenschaften.

  • Abdullah baut Vorsprung bei Afghanistan-Wahl aus

    Der frühere Außenminister Abdullah Abdullah hat seinen Vorsprung bei der Präsidentschaftswahl in Afghanistan deutlich ausgebaut. Nach Auszählung von knapp der Hälfte der abgegebenen Stimmen hatte Abdullah mit 44,4 Prozent einen Vorsprung ...

  • Die Angst vor der Blase geht um

    Nichts fürchten Anleger mehr als das Platzen einer Blase an den Märkten. Den Knall, mit dem Immobilienpreise und Internetaktien vor noch gar nicht so langer Zeit einbrachen, werden viele Investoren noch in den Ohren haben. Diese Erfahrung ...

  • Daimler zeigt neues E-Auto in Peking

    Daimler und der chinesische Partner BYD haben auf der Pekinger Automobilmesse am Wochenende das Elektroauto Denza für den chinesischen Markt vorgestellt. In China wächst der Druck vor allem auf ausländische Hersteller, Fahrzeuge mit ...

  • Umdenken am deutschen Aktienmarkt

    Es ist schwieriger geworden, an der Börse Geld zu verdienen. Die Zeiten sind vorbei, in denen die Notenbanken mit einer Geldschwemme für anhaltende Käufe sowohl in Anleihen wie an den globalen Aktienmärkten sorgten. Die Anleihekäufe der ...

  • Daimlers Kampf um die Gunst der Chinesen

    So mancher Manager würde sich solch eine Bilanz wünschen: Ein Absatzplus von 50 Prozent erzielte Daimlers Pkw-Tochter Mercedes-Benz im Auftaktquartal im Reich der Mitte. Der für China verantwortliche Vorstand Hubertus Troska macht seinen ...

  • Twitter sperrt zwei Konten türkischer Regierungsgegner

    Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat zwei Nutzerkonten gesperrt, von denen aus Korruptionsvorwürfe gegen das Umfeld des türkischen Regierungschefs Recep Tayyip Erdogan verbreitet wurden. Die beiden Accounts waren am Sonntag nicht ...

  • Vorsprung der Union vor SPD schrumpft

    Fünf Wochen vor der Europawahl ist der Vorsprung der Union gegenüber der SPD in der Wählergunst auf den niedrigsten Wert seit Januar geschrumpft.

  • OSZE plant mehr Beobachter für Ukraine

    Die Ukraine soll Hunderte zusätzliche Beobachter bekommen: Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) will ihre Beobachtermission kräftig aufstocken, um in der Krise zwischen russischer und ukrainischer Seite zu ...

  • Die Auto-Neuheiten aus China

  • Unberechenbare Unternehmensanleihen

    Manchmal erinnern die Finanzmärkte an Weltliteratur: Unternehmensanleihen lassen derzeit an die Geschichte des seltsamen Falls von Dr. Jekyll und Mr. Hyde denken. An der Oberfläche sind sie renditestarke Alternativen zu Staatsanleihen. Doch ...

  • Bei Chinas Autos bleibt Luxus Trumpf

    Vor 15 Jahren beerdigte BMW sein 8er-Coupe mangels Erfolg. In ein paar Jahren könnte es erstmals wieder ein neues Oberklasse-Flaggschiff der Bayern über dem 7er geben. Auf der Automesse in Peking stellt BMW jedenfalls das Konzept Vision ...

  • Deepwater-Bußgelder finanzieren US-Gewässerschutzprojekte

    Vier Jahre nach der Havarie der Ölbohrinsel Deepwater Horizon, die eine Ölpest im Golf von Mexiko verursachte, kommen die Strafzahlungen der Verantwortlichen, darunter der Ölkonzern BP, Umweltprojekten auf dem Festland zugute. Kommunen, die ...

  • USA versorgen syrische Rebellen erstmals mit modernen Waffen

    Die USA und Saudi-Arabien haben syrische Rebellengruppen erstmals mit einer kleinen Zahl fortschrittlicher amerikanischer panzerbrechender Raketenwerfer ausgestattet. Es handelt sich um einen Test, in dessen Folge die Rebellen mit weiteren ...

  • Goldman Sachs und die schwierige Neuerfindung des Aktienhandels

    Die US-Investmentbank Goldman Sachs muss sich im Aktienhandel etwas einfallen lassen. Dem Unternehmen laufen die Kunden davon. Jetzt wollen die erfolgsverwöhnten Banker das Geschäft auf neue Füße stellen.

  • Iran: Disput um Schwerwasser-Reaktor Arak praktisch beigelegt

    TEHERAN--Im Streit über das iranische Atomprogramm scheint es einen weiteren Durchbruch zu geben: Der Disput über den Schwerwasserreaktor Arak sei "praktisch beigelegt", sagte der iranische Unterhändler Ali Akbar Salehi am Samstag dem ...

  • GM verkauft trotz Zündschloss-Skandal mehr Autos

    Der Skandal um fehlerhafte Zündschlösser, die mit einigen Todesfällen in Verbindung gebracht wurden, scheint General Motors (GM) nicht allzu viel anzuhaben. Die bisherigen Verkaufszahlen im April ließen erwarten, dass der Monat für sein ...

  • Fiat und Chrysler wollen von der SUV-Nachfrage in China profitieren

    Fiat und die US-Tochter Chrysler wollen den Chinesen die Marke Jeep wieder schmackhaft machen. Um vom boomenden Markt für Geländewagen im Reich der Mitte zu profitieren, sollen vom Ende des kommenden Jahres an gemeinsam mit dem chinesischen ...

  • USA erhöhen Druck auf Russland wegen Ukraine-Abkommens

    DONEZK--Die USA drängen Russland zu einer raschen Umsetzung der Genfer Vereinbarungen zur Ukraine-Krise. US-Außenminister John Kerry sagte am Freitagabend in einem Telefongespräch mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow, dass die ...

  • Volkswagen will auch in diesem Jahr deutlich in China zulegen

    Europas größter Autobauer Volkswagen setzt auf seinem wichtigsten Markt China weiter auf Offensive. In den kommenden Jahren wollen die Wolfsburger das Händlernetz im Reich der Mitte deutlich ausbauen, wie Vorstandschef Martin Winterkorn vor ...

  • Eine australische Villa im Zeichen des Drachens

  • Desertec-Partner wollen ohne deutsche Aussteiger weitermachen

    Internationale Gesellschafter der Wüstenstrominitiative Desertec Industrial Initiative (Dii) wollen sich durch den Ausstieg mehrerer ihrer deutschen Partner nicht irritieren lassen. "Wir hätten deutsche Firmen wegen ihrer Innovationskraft ...

  • Gauck und Kauder kritisieren die Türkei

    Unionsfraktionschef Volker Kauder hat die Türkei zu mehr Religionsfreiheit aufgerufen und an christliche Traditionen des Landes erinnert. "Die Türkei ist von der europäischen Wertegemeinschaft noch weit entfernt, solange sie sich weigert, ...

  • China konkretisiert Rahmenbedinungen für Banken-Vorzugsaktien

    Die chinesische Finanzmarktaufsicht (CSRC) hat die Regularien für die Ausgabe von Vorzugsaktien durch die Banken des Landes konkretisiert. Sie sollen es den Geldinstituten erleichtern, die weltweit geltenden strengeren Kapitalanforderungen ...

  • Flut von Börsengängen in China zu erwarten

    In China scheint eine Welle von Börsengängen bevorzustehen. Während einer zweimonatigen Pause hat sich eine lange Schlange von IPO-Aspiranten gebildet, die ungeduldig auf die Genehmigung der Behörden zum Gang aufs Parkett warten. Der ...

  • Tech-Aktien-Krise schadet Start-up-Finanzierungen

    Zahlreiche Tech-Aktien sind in diesem Monat unter die Räder gekommen und gefährden so auch das Ökosystem für die Finanzierung von Start-up-Unternehmen, die irgendwann einmal an die Börse streben.

  • Chinas Autolose sind die Hoffnung der Branche

    PEKING – Die globalen Autobauer müssen sich mit einem für sie bislang ungewohnten Problem herumschlagen. Weil sich die chinesische Wirtschaft zunehmend abkühlt, hängt die Rolle Chinas als Motor für den globalen Autoabsatz davon ab, ob sie ...

  • Gillette rüstet im Rasierklingenkrieg auf

    Rasieren ist aus der Mode gekommen. Angesagt ist der bärtige Mann in allen erdenklichen Variationen. Doch der allgemeine Trend zu mehr Gesichtshaar hat das Wettrüsten der Rasurexperten nicht zum Erliegen gebracht. Im Gegenteil - sie kreuzen ...

  • Audi rüstet in China auf

    Volkswagen (VW) und seine Premium-Tochter Audi erwägen, das neue Werk im chinesischen Foshan deutlich auszubauen. Im Zuge des Ausbaus könnte auch ein neues Sports Utility Vehicle (SUV) der Kompaktklasse dort hergestellt werden, sagten ...

  • Kapitän: Räumung von Unglückfähre aus Sicherheitsgründen verzögert

    JINDO--Der Kapitän der vor Südkorea gesunkenen Fähre "Sewol" hat angegeben, die Evakuierung des Schiffes aus Sicherheitsgründen verzögert zu haben. Bei einem Termin zur Verlesung des Haftbefehls sagte Kapitän Lee Joon Seok am Samstagmorgen ...

  • Korruptionsverdacht: China entlässt Chef von Staatskonzern

    SCHANGHAI--Der Chef eines großen chinesischen Staatskonzerns ist offenbar aufgrund von Korruptionsvorwürfen entlassen worden. Dem Vorstandsvorsitzenden von China Resources, Song Lin, würden "schwerwiegende Verstöße gegen die Disziplin und ...

  • Die Rückkehr der Stock-Picker

    Gwyneth Paltrow und Chris Martin haben es vorgemacht – jetzt folgen die Märkte und die Federal Reserve und vollziehen ihre „bewusste Entpaarung".

  • Airbnb wird mit 10 Milliarden Dollar bewertet

    Eine Gruppe von Investoren, angeführt von der Private-Equity-Firma TPG, steckt 450 Millionen US-Dollar in die private Online-Wohnungsvermittlung Airbnb, wodurch das Start-up mit 10 Milliarden Dollar bewertet wird, sagen mit der Sache ...

  • Fotos: Ein Blick auf Chinas Geisterstädte

  • Welche Tech-Aktien jetzt ihr Geld wert sind

    Der Tech-Index Nasdaq Composite ist von 2009 bis zum 5. März um 244 Prozent gestiegen. Seitdem ist er um gut 6 Prozent gefallen - zwischenzeitlich sogar um mehr als 8 Prozent. Eine Bruchlandung, die um so heftiger kam, weil sie völlig ...

  • Chinas Geisterstädte wachsen in den Himmel

    CHANGZHOU—Wu Xuesong kann sich glücklich schätzen. Der Uniprofessor hatte vor ein paar Jahren in der ostchinesischen Stadt Changzhou ein Apartment als Geldanlage gekauft und mit der Wohnung seinen Einsatz verdoppelt. Auch mit seiner zweiten ...

  • Kiew sagt "Sonderstatus" für russische Sprache zu

    KIEW--Inmitten der Krise in der Ukraine hat die proeuropäische Regierung in Kiew zugesagt, der russischen Sprache einen "Sonderstatus" einräumen zu wollen. "Wir werden dem Russischen einen Sonderstatus geben und garantieren, es zu ...

  • Chinesen bauen Wohnungen mit riesigen 3D-Druckern

    Firmen aus China sind schon länger dafür bekannt, große Bauvorhaben sehr schnell realisieren zu können. Doch ein Unternehmen treibt es jetzt auf die Spitze.

  • BMW und Avtotor erweitern Produktion in Kaliningrad

    MOSKAU--Der russische Fahrzeughersteller Avtotor und BMW haben vereinbart, ihre Produktion in der Region Kaliningrad auszubauen, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf den Präsidenten der Avtotor Holding, Walerij ...

  • Algerien wählt Bouteflika zum vierten Mal zum Präsidenten

    ALGIER--Algeriens Staatschef Abdelaziz Bouteflika ist für eine vierte Amtszeit wiedergewählt worden. Der 77-jährige Präsident erhielt bei der Wahl 81,53 Prozent der Stimmen, wie Innenminister Tayeb Belaiz am Freitag mitteilte.

  • Dachziegelhersteller Braas Monier plant Börsengang in Frankfurt

    Der Dachziegelhersteller Braas Monier Building Group bereitet nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg den Gang aufs Parkett vor. Der IPO an der Frankfurter Börse solle noch in diesem Quartal stattfinden und dem Unternehmen rund ...

  • Gül schließt Ämtertausch nach dem Modell Putin-Medwedew aus

    ISTANBUL--Vier Monate vor der Präsidentenwahl in der Türkei hat Amtsinhaber Abdullah Gül einen Ämtertausch mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nach russischem Modell ausgeschlossen. Der wiederholte Rollentausch des derzeitigen ...

  • Monte dei Paschi plant Kapitalerhöhung um 5 Milliarden Euro

    Die Kapitalerhöhung der angeschlagenen italienischen Banca Monte dei Paschi die Siena wird umfangreicher ausfallen als ursprünglich geplant. Der Board der Bank, die als ältestes Geldinstitut der Welt gilt, beschloss am Freitag, das Kapital ...

  • Hollande will ohne sinkende Arbeitslosigkeit 2017 nicht kandidieren

    CLERMONT-FERRAND--Frankreichs Präsident François Hollande will bei der Präsidentschaftswahl 2017 nicht mehr antreten, falls die Arbeitslosigkeit bis dahin nicht sinkt.

  • BFH stoppt Mehrfacherstattung bei Cum-ex-Aktiengeschäften

    MÜNCHEN--Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit einem für den Fiskus wegweisenden Urteil die Mehrfacherstattung der Kapitalertragsteuer bei sogenannten "Cum-ex-Aktiengeschäften" für unzulässig erklärt. Das am Donnerstagabend verkündete Urteil ...

  • Hundert in Nigeria entführte Schülerinnen weiter unauffindb

    MAIDUGURI--Das Schicksal von rund einhundert in Nigeria von Islamisten verschleppten Schülerinnen ist weiterhin ungeklärt: Die meisten der 129 am Montag entführten Schulmädchen würden weiter vermisst, erklärten die Behörden des nördlichen ...

  • EZB konkretisiert Pläne für Anleihekäufe

    Die Planungen der Europäischen Zentralbank (EZB) für ein Ankaufprogramm für Staatsanleihen zur Deflationsbekämpfung nehmen konkretere Formen an, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel aus seiner neuen Ausgabe vorab berichtet. Das Volumen der ...

  • Erdähnlicher Planet außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt

    BERLIN--Mit Hilfe des Kepler-Weltraumteleskops haben Forscher einen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt, welcher der Erde ähnelt und auf dem es flüssiges Wasser geben könnte - also die Voraussetzung für Leben, wie wir es ...

  • Haftbefehl für Kapitän der südkoreanischen Unglücksfähre beantragt

    JINDO--Zwei Tage nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre "Sewol" mit möglicherweise fast 300 Toten ist für den Kapitän ein Haftbefehl beantragt worden. Das Ermittlerteam von Polizei und Staatsanwaltschaft habe für drei ...

  • Chinesische Immobilienpreise steigen langsamer

    Auf dem chinesischen Immobilienmarkt machen sich Einschränkungen bei der Vergabe von Krediten bemerkbar. Die Preise für Wohnimmobilien in den Mittel- und Großstädten des Landes sind im März langsamer gestiegen als in den Vormonaten.

  • Prorussische Kämpfer wollen sich Genfer Einigung nicht beugen

    DONEZK--Die prorussischen Kämpfer im Osten der Ukraine widersetzen sich der Einigung des Vierer-Gipfels in Genf: Ein Anführer der selbsternannten "Republik Donezk" verlangte am Freitag den Rücktritt der Regierung in Kiew als Voraussetzung ...

  • Erleichterungsrally an Börse Moskau nach Einigung im Ukrainekonflikt

    An der Moskauer Börse spiegelt sich die Erleichterung über die Einigung im Ukrainekonflikt am Freitag in deutlich steigenden Kursen. Der Leitindex Micex eröffnete mit einem Plus von 2,4 Prozent. Aktuell liegt der Index um 2,2 Prozent im ...

  • BMW: Interesse am Elektroauto i3 übersteigt Kapazität

    Die Nachfrage nach BMW-Elektroautos übersteigt die Produktionskapazitäten des Unternehmens, wie BMW-Chef Norbert Reithofer der Zeitschrift Auto Motor und Sport sagte. Reithofer ist demnach mit dem Interesse am BMW-Elektroauto i3 sehr ...

  • Braunschweig-Chef: „Falls wir absteigen, sind wir schnell wieder da"

    Herr Voigt, auf der Homepage erinnert die Eintracht derzeit an das legendäre 5:2 gegen Bayern München im Braunschweiger Meisterjahr 1967. Diesmal ist Bayern schon Meister und Braunschweig Letzter. Werden Sie an diesem Wochenende dennoch ...

  • Maduro geht noch härter gegen Demonstranten vor als Chavez

    CARACAS--Hugo Chávez ging nicht eben fair mit der Opposition um: In seinen 14 Jahren als Präsident von Venezuela schikanierte der charismatische und gerissene Präsident seine Gegner, bedrohte sie und sperrte sie gelegentlich ins Gefängnis.

  • Ruhiger Karfreitagshandel ohne einheitliche Tendenz

    An Karfreitag hat sich an den ostasiatischen Börsen keine einheitliche Tendenz ausmachen lassen. Händler berichteten von einem insgesamt ruhigen Geschäft mit dünnen Umsätzen. Auch in der Region waren - wie in den USA und vielen europäischen ...

  • In Deutschland gesuchter Mafioso in Südfrankreich geschnappt

    NIZZA--Ein in Deutschland gesuchter Mafioso ist der Polizei in Südfrankreich ins Netz gegangen. Der 59-jährige Vito Laterza, gegen den ein internationaler Haftbefehl aus Hessen vorlag, sei in Menton an der Grenze zu Italien festgenommen ...

  • Städte im Silicon Valley werfen Obdachlose aus ihren Autos

    PALO ALTO—In den drei Jahrzehnten, die Fred Smith als Programmierer im Silicon Valley gearbeitet hat, hätte er sich nie vorstellen können, dass er seinen Ruhestand einmal als Obdachloser verbringen würde.

  • Die Cloud ist mehr als Amazon, Google und Microsoft

    Wie der Name vermuten lässt, ist die Cloud für Anleger mitunter ein schwer greifbares Gebilde. In einer Zeit, in der das Thema den gesamten Technologie-Sektor einholt, gibt es aber zahlreiche Wege, auf diesen Megatrend zu setzen. Allerdings ...

  • Tech-Riesen verschärfen den Preiskrieg in der Cloud

    Amazon.com, Microsoft und Google kämpfen um die Zukunft des Rechnermarktes für Unternehmen – und Manager ernten die Früchte dieses Wettstreits.

  • Franzosen gehen EZB frontal an

    Frankreich bietet gegenwärtig das Bild eines Landes, das wütend an den Gittern des Regelkäfigs rüttelt, in dem es sich seit der Einführung des Euro befindet: Es muss Haushaltsregeln einhalten, wehrt sich aber dagegen. Und es ist der ...

  • Empfindliche Niederlage für Nespresso in Frankreich

    PARIS--Die Nestle-Tochter Nespresso, die der Welt den Kaffeekapsel-Boom beschert hat, muss ihren Rivalen in Frankreich mehr Freiraum einräumen.

  • Was Siemens von aggressiven Anlegern lernen kann

    Aktivistische Aktionäre – schon lange die Geißel der Vorstandsetagen in Nordamerika – halten in Europa Einzug. Obwohl die Erholung an den Finanzmärkten die Aktienbewertungen nach oben geschoben hat, legt sich der aktivistische Aktionär ...

  • SAP: Vorsicht vor der Cloud-Illusion

    Die jüngsten SAP-Zahlen setzen den Trend der vergangenen Quartale fort: Starkes Wachstum im noch sehr kleinen Cloud-Geschäft – aber Stagnation beim klassischen Neugeschäft mit Software. Der Umsatz mit Software-Support kann zwar zulegen – ...

  • Panini-Sticker: Höhepunkte aus 40 Jahren

  • Gabriel García Márquez gestorben

    BOGOTA--Der kolumbianische Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez ist tot. Der weltberühmte Schriftsteller starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren, wie Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos bestätigte. Zuvor hatten ...

  • Türkisches Parlament billigt umstrittene Geheimdienstreform

    ANKARA--Das türkische Parlament hat eine umstrittene Geheimdienstreform gebilligt, die die Befugnisse des nationalen Nachrichtendienstes (MIT) erheblich ausweitet. Medienberichten zufolge wurde der Gesetzestext am Donnerstag nach einer ...

  • Baden-Baden fürchtet die kalte Schulter der Russen

    Anfang der 1990er Jahre war es nicht gut bestellt um Baden-Baden. Die Kur- und Bäderstadt alterte zusehends, der einstige Glanz verblich. Doch dann kam ihr ein historischer Umbruch zu Hilfe. Nach dem Niedergang der Sowjetunion strömte ...

  • Twitter-Klon Weibo feiert gelungenes Börsendebüt

    Das chinesische Pendant zu Twitter, Weibo, darf sich über ein gelungenes Börsendebüt freuen. 19,1 Prozent im Plus ging die Aktie des Kurznachrichtendiensts an der Technologiebörse Nasdaq am Donnerstag aus dem Handel.

  • Keine Euphorie an der Wall Street

    Der überraschend gut ausgefallene Philadelphia-Fed-Index hat die Aktienkurse an der Wall Street überwiegend mit kleinen Gewinnen ins Osterwochenende entlassen. Von Euphorie war allerdings nichts zu spüren, denn die Anleger mussten sich am ...

  • Facebook verbindet Freunde jetzt auch in der realen Welt

    Facebook-Nutzer können bald von einem neuen Service profitieren. Mitglieder des soziales Netzwerks werden künftig informiert, wenn sich Freunde in der Nähe aufhalten. Für die Nutzer kann diese Neuerung diverse Vorteile mit sich bringen. Für ...

  • Reformiertes EEG: Gut für die Großen, schlecht für die Kleinen

    In der vergangenen Woche hat das Bundeskabinett einen Entwurf zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Die Gesetzesnovelle soll im Juni den Bundestag und im Juli den Bundesrat passieren. Anfang August könnte das neue ...

  • Kaum noch Hoffnung auf Überlebende nach Fährunglück vor Südkorea

    Nach dem schweren Fährunglück vor Südkorea schwindet die Hoffnung, Überlebende zu finden. Bis zum späten Donnerstagabend (Ortszeit) wurden 25 Todesopfer bestätigt, wie die Küstenwache mitteilte. Etwa 270 Menschen wurden demnach noch ...

  • Gute US-Daten ziehen Europas Börsen ins Plus

    Weiter auf Erholungskurs sind Europas Aktienmärkte am Gründonnerstag in das lange Osterwochenende gegangen. Neuer Konjunkturoptimismus dank guter US-Daten und die Hoffnung auf eine gütliche Einigung der Ukraine-Krise beim Treffen der ...

  • Kontrollrat klagt über Schwächen bei der Ökostromreform

    BERLIN--Das Anti-Bürokratie-Gremium hat der Bundesregierung am Donnerstag den zweiten Dämpfer verpasst. Nach dem gesetzlichen Mindestlohn stört sich der sogenannte Normen-Kontrollrat auch an handwerklichen Fehlern bei der Reform des ...

  • Putin schließt Militäreinsatz in der Ukraine nicht aus

    MOSKAU--Der russische Präsident Wladimir Putin schließt es nicht aus, russische Truppen in die Ukraine zu schicken. Er hoffe, dies sei nicht nötig, halte sich die Option aber offen, so Putin während einer Fernsehsendung, in der er Fragen ...

  • Goldman Sachs verdient weniger, Morgan Stanley mehr

    Morgan Stanley und Goldman Sachs haben die Anleger zum Wochenausklang mit starken Geschäftszahlen überrascht und damit für einen erfreulichen Abschluss der Berichtssaison der großen US-Banken gezogen. Zwar bieten die Quartalsberichte sowohl ...

  • Etihad taktiert mit Einstieg bei Alitalia

    MAILAND--Die arabische Fluglinie Etihad hat ihr Gebot für den Einstieg bei Alitalia offenbar verschoben und verstärkt so den Reformdruck auf die trudelnde italienische Airline. Wie drei mit den Verhandlungen vertraute Personen sagten, ...

  • EU warnt Russland vor Zudrehen des Gashahns

    BRÜSSEL--Die Europäische Union hat Russland davor gewarnt, im Zuge der Ukraine-Krise seine Rolle als strategischer Gaslieferant Europas zu riskieren. EU-Kommissionchef José Manuel Barroso forderte Russland gleichzeitig dazu auf, sich aktiv ...

  • Deutsche Bank schickt Adidas-Aktie auf Jahrestief

    Die Geschichte wiederholt sich nicht? Tut sie doch. Zumindest im Fall der Deutschen Bank und Adidas. Am 24. Januar schickte die Deutsche Bank eine Studie zur Adidas-Aktie an ihre Kunden. Tenor: Vorsicht, die Gewinnschätzungen sind zu hoch! ...

  • SPD-Länder fordern Abschaffung des Bankgeheimnisses

    Die SPD-regierten Bundesländer wollen das Bankgeheimnis aufheben und die Zinsen höher besteuern, um im Gegenzug kleinere und mittlere Einkommen zu entlasten. "Wir können nicht von anderen Staaten verlangen, dass sie unserem Fiskus die ...

  • Chinesischer Twitter-Klon Weibo enttäuscht die Börse

    Weibo, Chinas Version des Kurznachrichtendienstes Twitter, hat mit seinem Börsengang in New York 286 Millionen Dollar eingenommen und damit die Erwartungen enttäuscht. Wegen geringen Interesses der Anleger wurden bei dem IPO, das als ...

  • Berlin verbietet Uber - Limousinen-Dienst fährt weiter

    Erfolg für die Taxifahrer-Branche, die sich gegen die Start-up-Konkurrenz Uber wehrt: Nach Brüssel hat nun auch Berlin den Limousinen-Dienst per einstweiliger Verfügung zunächst untersagt. Eine Sprecherin des Kammergerichts Berlin ...

  • Pepsi profitiert einmal mehr von starkem Snackgeschäft

    Pepsi hat im ersten Quartal von einem starken Geschäft mit Snacks profitiert, wodurch das schwache Abschneiden in der Getränke-Sparte einmal mehr ausgeglichen werden konnte. Der Konzern übertraf mit seinen Ergebnissen die Markterwartungen ...

  • General Electric macht weniger Gewinn und Umsatz

    Der Industriekonzern General Electric musste im ersten Quartal wegen verschiedener Sondereffekte einen deutlichen Gewinnrückgang verkraften. Operativ jedoch überzeugte der Siemens-Konkurrent, was vor allem einem starken Industriegeschäft zu ...

  • Genf: Westen hofft auf allmähliche Entspannung der Ukraine-Krise

    Außenminister aus Russland, der Ukraine, den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sind am Donnerstag in Genf zu einem Krisentreffen zur Ukraine zusammengekommen.

  • Fußball-WM: Das Geheimnis um die Panini-Sticker

    Zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien sind sie wieder auf dem Markt: die kultigen Panini-Aufkleber mit den Konterfeis der Spieler. Paninis Deutschland-Chef Hermann Paul spricht im Interview über die Auswahl der Kader, die Konkurrenz ...

  • SAP kommt bei Expansion in neue Märkte voran

    SAP kommt beim Wandel in Richtung Cloud-Geschäft weiter voran, wird aber durch Währungseffekte und eine stagnierende Entwicklung des klassischen Softwaregeschäfts belastet. Wie andere klassische Anbieter von Geschäftssoftware wie Oracle und ...

  • EU und USA bereiten neue Sanktionen gegen Russland vor

    In Brüssel und Washington sind die Vorbereitungen für eine Ausweitung der Sanktionen gegen Russland auf Touren gekommen, die von noch nicht konkretisierten Drohungen bis hin zu Analysen der Folgen für einzelne Länder und Branchen reichen.

  • Heartbleed: 19-Jähriger wegen Datendiebstahls festgenommen

    Weil er durch die Internet-Sicherheitslücke Heartbleed zugänglich gewordene Daten im Internet gestohlen haben soll, ist ein 19-Jähriger in Kanada festgenommen worden. Der junge Mann werde verdächtigt, die Sozialversicherungsnummern von rund ...

  • Amazon-Mitarbeiter in Leipzig und Bad Hersfeld erneut im Streik

    In Deutschland werden am heutigen Donnerstag wahrscheinlich hunderte Beschäftigte der Amazon.com die Arbeit niederlegen. Dies teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Die Mitarbeiter verstärken damit den Druck auf den Internetversandhändler im ...

  • Brasilien kämpft mit Soldaten gegen Unruhen vor Fußball-WM

    SALVADOR—Die brasilianische Regierung hat 2.500 Armeesoldaten nach Salvador abkommandiert. In der Hauptstadt des Bundesstaates Bahia im Nordosten Brasiliens ist es nach einem Polizeistreik zu Unruhen und Plünderungen gekommen. Die Soldaten, ...

  • Blutige Anti-Terror-Operation in der Ostukraine

    MOSKAU- Das Blutvergießen in der Ostukraine geht weiter: In der Nacht zum Donnerstag wurden bei gewalttätigen Zusammenstößen mit ukrainischen Sicherheitskräften in der ostukrainischen Stadt Mariupol drei prorussische Aktivisten getötet und ...

  • Hohe Kosten sorgen bei Google-Anlegern für Enttäuschung

    Mondflüge liegen im Silicon Valley im Trend. Die Ergebnisse von Google für das erste Quartal erinnern daran, dass man oft schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird.

  • Niedrige Energiekosten drücken deutsche Erzeugerpreise weiter

    Der Rückgang der deutschen Erzeugerpreise hat sich im März fortgesetzt und ist kräftiger als von Volkswirten erwartet ausgefallen. Vor allem die rückläufigen Kosten für Energieimporte machten sich dabei bemerkbar, während sich ...

  • Alibaba lässt vor dem Börsengang die Muskeln spielen

    Die spartanisch eingerichtete Wohnung in der chinesischen Stadt Hangzhou hat Jack Ma behalten. Dort hat der ehemalige Englischlehrer im Jahr 1999 Alibaba.com aus der Taufe gehoben. Das Apartment diente den Machern und Mitarbeitern des ...

  • US-Wirtschaft geht laut Beige Book erholt aus hartem Winter

    WASHINGTON--Die US-Konjunktur hat sich in den vergangenen Wochen nach den Erkenntnissen der Federal Reserve etwas von den Folgen des harten Winters erholt. Wie aus der jüngsten Umfrage im Rahmen des so genannten Beige Book hervor geht, ...

  • USA bereiten neue Sanktionen gegen Russland vor

    Angesichts der Eskalation im Ukraine-Konflikt steuern die USA auf eine Verschärfung ihrer Sanktionen gegen Russland zu. "Wir bereiten aktiv neue Sanktionen vor", sagte der Sprecher von Präsident Barack Obama, Jay Carney, am Mittwoch. Das ...

ARCHIV FILTER
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
März 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Februar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
Januar 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31